Klagenfurt: Zweitkarriere als Frachtflughafen?

Zusammenarbeit mit Adria-Häfen könnte den Airport zu einem Cargo-Hub werden lassen.

Flughafen Klagenfurt (Foto: Martin Metzenbauer).

Laut einem Bericht im "Wirtschaftsblatt" könnte dem kleinsten Bundesländerflughafen Klagenfurt eine neue Karriere als Cargo-Airport blühen. Nachdem die Passagierzahlen in den letzten Jahren von mehr als einer halben Million auf zuletzt weniger als 280.000 Fluggäste gesunken war und dabei auch nicht wirklich eine Verbesserung in Sicht scheint, müssen Alternativen gesucht werden. Eine davon ist offenbar, den Airport als Frachtzentrum zu etablieren - ähnlich wie dies zuletzt dem Flughafen Linz recht gut gelungen ist.

Dabei könnte es laut dem Bericht eine Zusammenarbeit mit den nordadriatischen Häfen geben, für die Klagenfurt als Güterumschlagplatz dienen könnte. Bereits jetzt ist die Spedition DB Schenker mit einem großen Logistikzentrum vor Ort und auch die Anbindung über Schiene und Straße ist am Flughafen vorhanden.

Ein wichtiges Datum für den Airport ist jedenfalls der 23. September 2014: An diesem Tag wird dessen Chef Max Schintlmeister der Kärntner Landesregierung seine Pläne für den Krisen-Flughafen vorlegen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller