Kanton will Flughafen-Bern-AG-Anteile aufstocken

Regio-Airport soll langfristig abgesichert werden.

Flughafen Bern-Belp (Foto: Jan Gruber).

Der Flughafen Bern soll laut einer Mitteilung der Berner Kantonalregierung künftig unterstützt werden. Dazu soll sich die öffentliche Hand den am Airport gehaltenen Minderheitsanteil signifikant aufstocken. Geplant ist, dass der Wert der gehaltenen Aktien auf sechs Millionen Schweizer Franken erhöht wird. Derzeit hält der Kanton Bern 300.000 Schweizer Franken. Weiters ist eine Kapitalerhöhung geplant. Im Zuge dieser würde die öffentliche Hand künftig 30 Prozent des Aktienkapitals besitzen.

Um das Vorhaben umsetzen zu können muss ein „Gesetz über die Beteiligung des Kantons an der Flughafen Bern AG“ beschlossen werden. Allerdings will der Kanton auch weiterhin keine Betriebserträge an die Betreibergesellschaft überweisen, die wiederholt betonte, dass man auch in Zukunft nicht plant Billigfluggesellschaften anzulocken.

Seit der Insolvenz der SkyWork Airlines liegt Bern-Belp hinsichtlich des Linienverkehrs in einem Dornröschenschlaf. In einer Medienerklärung begrüßt der Flughafen daher die Beteiligung des Kantons Bern zur langfristigen Absicherung des Regio-Airports.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Alba Star / EC-MUB
    Privilege Style / EC-LZO
    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller