Jetzt auch Streik in Berlin-Tegel

Dreieinhalb Stunden Warnstreik finden momentan am Berliner Flughafen Tegel statt. Die Mitarbeiter des Bodendienstleisters Globeground wollen sich bei den Tarifverhandlungen besser positionieren.

Zahlreiche Flüge werden heute am Flughafen Berlin-Tegel gestrichen oder mit Verspätung abheben. (Foto: Günter Wicker - Berliner Flughafen)

Am Berliner Flughafen Tegel wird heute ein Warnstreik abgehalten. Seit 6.00 Uhr legen die rund 1.500 Mitarbeiter des Bodendienstleisters Globeground für dreieinhalb Stunden die Arbeit nieder. Passagiere müssen mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat zu dem Streik aufgerufen, um Druck auf die laufenden Tarifverhandlungen für die Globeground-Bediensteten auszuüben. Ankommende Maschinen werden momentan nicht mehr entladen, da auch die Push-Back Fahrer streiken, können für den Abflug aufgerufene Maschinen nicht mehr starten.

Nach eigenen Angaben will Globeground bis zu 18 Prozent mehr Gehalt für niedrigere Einkommensbezieher erreichen, in höheren Gehaltsstufen sollen dafür Abstriche gemacht werden. Die Gewerkschaft spricht von vier Prozent mehr Geld in 12 Monaten. Das Unternehmen Globeground wurde vor vier Jahren privatisiert und ist an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld für rund 80 Prozent der Bodendienstleistungen in der Gepäck- und Passagierabfertigung zuständig.

Autor: Sonja Dries
Das ist der Kurztext zu Sonja Dries.

    Special Visitors

    SPRINT AIR / SP-SPE
    TUIfly / D-ATUF
    Korean Airlines / HL8275
    AEROFLOT / VP-BWE
    Croatia Airlines / 9A-CTJ
    Monarch Airlines (SmartLynx Airlines) / YL-LCP
    EUROWINGS / D-AEWM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta