Israel: Eilat-Ramon ist eröffnet

Jordanien protestiert scharf gegen grenznahen Airport.

Lange hat es gedauert, aber nun ist Eilat-Ramon eröffnet (Rendering: IAA).

Mit mehrjähriger Verspätung wurde am heutigem Montag in Israel ein neuer Flughafen für die Küstenstadt Eilat eröffnet. Der neue Airport trägt den Beinamen "Ilan und Assaf Ramon" und wird schrittweise bis Ende März den innerstädtischen Flughafen Eilat-Hozman sowie die zivile Mitnutzung der Militärbasis Ovda ersetzen. Im ersten Schritt werden einige Inlandsflüge nach Ramon verlegt, ab Ende März auch internationale Flüge.


Der Flughafen Eilat-Hozman wird derzeit überwiegend von Arkia und Israir genutzt (Foto: Jan Gruber).

Eilat ist die einzige Stadt des Staats Israels am Roten Meer und gilt insbesondere im Winter als beliebter Badeort. Der innerstädtische Airport Eilat-Hozman ist zwar auf den ersten Blick sehr praktisch, denn viele Hotels befinden sich in Fußnähe, doch die kurze Piste von nur 1.900 Metern und das flächenmäßig sehr engte Umfeld machen touristische Flüge von/nach Europa nur sehr schwierig möglich. Bei den Rückflügen wäre zumeist eine Zwischenlandung zum Auftanken notwendig.


Terminal des Flughafens Eilat-Hozman (Foto: Jan Gruber).

Daher entschloss man sich bereits vor einiger Zeit, dass Hozman nur noch für Inlandsflüge genutzt wird, während internationale Nonstop-Flüge auf die Militärbasis Ovda umgezogen wurden. Durch preisgünstige Shuttle-Services und eine Buslinie wurde die Verkehrsanbindung sichergestellt. Allerdings ist das Provisorium für die momentan geringe Anzahl an internationalen Flügen ausreichend, doch Wachstum wäre ohne massiven Ausbau in Ovda nicht zu machen.


Improvisierter Eingang zur Abflughalle in Eilat-Ovda (Foto: Jan Gruber).

Eilat gilt generell als umfangreich abgesicherter Ort, denn aufgrund der ereignisreichen Geschichte des Landes überlassen die Israelis absolut nichts dem Zufall, sondern handeln nach dem Motto "Safety First". So wurden im Jahr 2014 zwar Raketen auf Eilat gefeuert, doch das ausgeklügelte Abwehrsystem schützte die Touristen und Einheimischen. Nichts wurde zerstört und niemand wurde verletzt. Dennoch brachen die Besucherzahlen ins Bodenlose ein und haben sich auch im Jahr 2019 noch nicht vollständig erholt. Gähnende Leere an Stränden, Hotels, Sehenswürdigkeiten und in Shopping Malls war vor rund zwei Wochen bei einem Besuch von Aviation Net wahrzunehmen. Subjektiv empfunden waren deutlich mehr freilebende Katzen anzutreffen als Touristen.


Ankunftsterminal des Flughafens Eilat-Ovda (Foto: Jan Gruber).

Die Stadt Eilat, der Staat Israel, der lokale Tourismusverband und die Hoteliers subventionieren seit einigen Jahren internationale Nonstop-Flüge von Europa nach Eilat mit umgerechnet rund 80 Euro pro in Ovda gelandetem Fluggast. Dies führte natürlich dazu, dass insbesondere die Lowcoster Ryanair und Wizzair zahlreiche Verbindungen anbieten und diese zu Dumpingpreisen wie 1 Euro oneway verkaufen, aber auch Lufthansa und einige russische Fluggesellschaften waren für die Stadt am Roten Meer zu begeistern. Die billigen Aktionstickets der Lowcoster dürften insbesondere der Maximierung der Einnahmen aus Zuschüssen dienen, denn je mehr Touristen gebracht werden, desto mehr Geld gibt es. Doch in Ovda ist aufgrund der militärischen Mitbenutzung Wachstum nicht nur nicht möglich, sondern auch gar nicht gewünscht, da es ohnehin nur als Provisorium gedacht war.


Eilat-Hozman (gelb) befindet sich mitteln in der Stadt Eilat, Eilat-Ovda (rot) rund 40 Kilometer entfernt in der Wüste und Eilat-Ramon (grün) rund 18 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, nahe der jordanischen Grenze (Landkarte: Google).

Während Eilat und Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verkehrsminister Israel Katz feiern und von einem wichtigen Tag für die Region und den Staat sprechen, wird aufgrund des Protestes des Nachbarlands Jordanien und der Reaktion Israels darauf auch rasch klar, dass die diplomatische Situation angespannt ist.

Konkret behauptet Jordanien, dass Israel durch die Eröffnung des neuen Airports "internationale Standards für die Hoheit über den Luftraum und die Gebiete anderer Länder" verletzen würde. Umgekehrt sagte Netanjahu in seiner Rede, dass er "keine Akte der Aggression tolerieren" werde. Gerichtet war die Botschaft insbesondere in Richtung Iran und Syrien...


Wizzair fliegt ab Wien mit Airbus A321 nach Eilat-Ovda - im Bild (Foto: Jan Gruber).

Laut Angaben der Flughafenbehörde Israels werden die momentan in Ovda abgefertigten internationalen Flüge per Ende März nach Ramon verlegt werden. Mit einem massiven Ausbau wird nun gerechnet, wobei die Mehrheit des touristischen Verkehrs aufgrund der hohen Temperaturen im Sommer, jedoch angenehmen Badewetter im Winter, vermutlich auch weiterhin im Winter stattfinden wird. Eilat-Ovda wird derzeit von Österreich aus ab Wien von Wizzair angeflogen. Ab Bratislava bietet Ryanair Nonstopflüge in diese Stadt an.

Im Detail stellte Aviation Net bereits vor rund zwei Jahren die Flughäfen der Region Eilat vor. Der Beitrag kann unter diesem Link abgerufen werden.

Ein Kurz-Video zeigt den neuen Flughafen Eilat-Ramon:



Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller