InterSky nähert sich Air Berlin an

Screenshot von der Air Berlin-Website.

Die Vorarlberger InterSky hat offenbar in Air Berlin einen neuen Partner gefunden: Wie das Branchenportal airliners.de herausgefunden hat, kann man alle Flüge der heimischen Regionalairline ab sofort auch über die Air Berlin-Website buchen. Eine AB-Sprecherin meinte gegenüber dem Portal, dass "Air-Berlin-Kunden eine größere Flugauswahl von und nach Friedrichshafen" geboten werde.

Bereits in der Vergangenheit hat InterSky-Chef Claus Bernatzik kein Geheimnis daraus gemacht, dass er einer Partnerschaft - in welcher Art und Intensität auch immer - aufgeschlossen gegenüber stünde. Die neue Kooperation mit Air Berlin ist ein bedeutender Schritt in diese Richtung.

Fraglich ist jedoch, ob in einer solchen Konstellation auch der bisherige kolportierte Wunschpartner AUA (Bernatzik im Austrian Aviation Net-Interview 2010: "Ich sage offen und ehrlich, dass wir uns der Lufthansa/Austrian-Gruppe seit Jahren verbunden fühlen") noch auf eine Zusammenarbeit einsteigen wird.

Air Berlin hat bereits Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Regionalairlines: Seit 2007 wird mit LGW zusammengearbeitet - zuerst als Vertriebskooperation, seit einiger Zeit führt LGW aber auch Flüge in Air Berlin-Farben (Bombardier Q400) durch.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Iran Air / EP-IFA
    ACM Air Charter / VP-BBZ
    International Jet Management / OE-LPZ
    Royal Netherlands Air Force (KLM Cityhopper) / PH-KBX
    TUI / G-FDZG
    ELLINAIR / LY-PGC
    EASYJET / G-EZOX
    NORWEGIAN / LN-DYU
    BRA / SE-DJO
    ATLANTIC AW. / OY-RCI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta