Innsbruck: Laudamotion versucht sich als Schiflieger

Günstige Flugpreise, hohe Zusatzkosten für Wintersportausrüstung und Gepäck.

Innsbruck gilt als beliebter Ausgangspunkt für Schifahrer aus aller Welt (Foto: Doppelmayr).

Während Laudamotion im Sommerflugplan 2019 dem Flughafen Innsbruck den Rücken kehren wird, versucht man sich in der laufenden Winterperiode als Schiflieger. Dazu bietet man London-Stansted, Dublin und Düsseldorf während der Haupt-Schisaison an.

"Die neue Verbindung zwischen Düsseldorf und Tirol empfiehlt sich besonders für Fluggäste die unkompliziert, bequem und zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis in ihren Winterurlaub reisen möchten. Eine wichtige Rolle für den perfekten Winterurlaub spielt die reibungslose und bequeme An- und Abreise zum Urlaubsort, die wir mit unseren optimalen Flugzeiten garantieren, damit dem ungetrübten Urlaubsvergnügen nichts im Wege steht", so Laudamotion-Geschäftsführer Andreas Gruber.

Während der niedrigste Ticketpreis bei 14,99 Euro liegt und im Gegensatz zu Konzernmutter Ryanair die Mitnahme eines kleinen und eines großen Handgepäckstücks inkludiert ist, fallen für Wintersportausrüstung (maximal 20 Kilogramm) laut Preisverzeichnis, das auf der Homepage einsehbar ist, Mehrkosten zwischen 45 und 50 Euro pro Richtung an. Die Mitnahme eines Koffers (maximal 20 Kilogramm) wird mit 25 bis 40 Euro extra berechnet. Das bedeutet, dass ein typischer Wintersportreisender, der ein Paar Schi und einen Koffer mit Kleidung (z.B. Schianzug, Socken, etc.) dabei hat, mindestens 169,98 Euro für einen Return-Flug bezahlen muss. Bei Inanspruchnahme von Leih-Schi und kreativem Packen des Handgepäcks würden jedoch keine Zusatzkosten anfallen und der Return im billigsten Fall 29,98 Euro kosten.

Der Innsbruck-Schiflugplan ab Düsseldorf im Überblick:

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller