Iberia-Piloten streiken jetzt zweimal die Woche

30 Streiktage plant die spanische Pilotengewerkschaft Sepla in den nächsten vier Monaten.

Die Wogen rund um die neue Billigfluglinie Iberia Express lassen sich vorerst nicht glätten. (Foto: Iberia)

Nachdem die Billigfluglinie Iberia Express am letzten Sonntag in Betrieb gegangen ist, wollen die Piloten des Mutterkonzerns Iberia jetzt zweimal pro Woche streiken. Ihre Gewerkschaft Sepla erklärte, dass die Gründung der Low Cost Airline gegen den Tarifvertrag verstoße.

Die spanische Regierung hatte der Gewerkschaft zwar einen Schlichtungsvorschlag gemacht, dieser war für Sepla jedoch nicht ausreichend. Deshalb wollen die Piloten zwischen 9. April und 20. Juli an allen Montagen und Freitagen die Arbeit niederlegen. Sie fürchten den Verlust von bis zu 8.000 Arbeitsplätzen, weil 40 Flugzeuge von Iberia zu Iberia Express ausgelagert werden sollen.

Autor: Sonja Dries
Das ist der Kurztext zu Sonja Dries.

    Special Visitors

    International Jet Management / OE-LPZ
    Royal Netherlands Air Force (KLM Cityhopper) / PH-KBX
    TUI / G-FDZG
    ELLINAIR / LY-PGC
    EASYJET / G-EZOX
    NORWEGIAN / LN-DYU
    BRA / SE-DJO
    ATLANTIC AW. / OY-RCI
    SAS / OY-KBO
    BRA / SE-DSX

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta