Hi Fly Malta prüft Expansion mit A380

Weitere gebrauchte Superjumbos könnten eingeflottet werden.

Airbus A380 von Hi Fly Malta in Sonderlackierung (Foto: www.AirTeamImages.com).

Während andere Airlines ihre bestellten A380 nicht mehr haben wollen oder bereits über ihre Ausflottung nachdenken, spricht Hi Fly offen über die Einflottung weiterer gebrauchter Superjumbos bei ihrer Tochtergesellschaft Hi Fly Malta. Das Unternehmen ist auf die Erbringung von ACMI- und Charterdienstleistungen spezialisiert und der weltweit einzige Operator in diesem Segment, der A380 betreibt.

Gegenüber Bloomberg News spricht Hi Fly davon, dass man momentan evaluiere, ob man "ein paar weitere" A380 einflotten werde. Entsprechende Berechnungen würden derzeit auf Hochtouren laufen. Derzeit betreibt Hi Fly Malta einen Superjumbo (9H-MIP), der 12,3 Jahre alt ist. Die Maschine wurde vormals von Singapore Airlines betrieben..

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller