Helvetic übernimmt OLT-Wetlease

Am Tag des Groundings der OLT Express, das in Branchenkreisen als wenig überraschend aufgenommen wurde, setzt Swiss auf den Strecken, die bislang im Wetlease durch OLT geflogen wurden, auf eigenes Fluggerät, aber auch auf Maschinen der Helvetic. Diese wird im Mai ihren neuen A319 ab Bern-Belp in Betrieb nehmen. InterSky hat ein Auge auf einzelne Strecken der OLT geworfen.

Fokker 100 der OLT Express im Auftrag der Swiss gehören nun der Vergangenheit an. (Foto: www.AirTeamImages.com)

Die mittlerweile sich am Boden befindliche Regionalfluggesellschaft "OLT Express" hatte bis zur Einstellung des Flugbetriebs zwei Fokker 100 im Wetlease für Swiss im Einsatz. Dieser Kontrakt war mit Ende des Winterflugplans auslaufend. Nun musste sich Swiss "rasch" nach Ersatz umsehen.

"Auf den Strecken, auf denen wir zwei Maschinen des Typs Fokker 100 im Weltlease der OLT Express Germany eingesetzt haben, setzen wir nun eigenes Gerät oder das Fluggerät von Partnern wie der Helvetic ein", teilte eine Sprecherin der schweizerischen Fluggesellschaft "Swiss" auf Austrian-Aviation-Net-Anfrage mit.


Helvetic übernimmt einzelne Flüge. (Foto: www.AirTeamImages.com)

Ein Sprecher der "Helvetic Airways" sagte gegenüber AANet, dass man lediglich einzelne Flüge kurzfristig übernommen habe, jedoch nicht das komplette bislang von OLT im Wetlease geflogene Programm übernommen werden könne. Man würde das Fluggerät selbst benötigen.

Helvetic Airways erwartet Ende April den ersten Airbus A319 und wird diesen Anfang Mai zum ersten Mal auf einem Charterflug ab Bern-Belp einsetzen. Das neue Flugzeug soll im Sommer zahlreiche Charterflüge im Auftrag des schweizerischen Reiseveranstalters Kuoni ab Bern-Belp und Genf fliegen. In Zürich wird man weiterhin die Fokker-Flotte einsetzen, wie der Unternehmenssprecher weiters erläuterte.


Bei InterSky bekommt man im Frühjahr die zweite ATR72-600 ausgeliefert. (Foto: ATR)

Das Verschwinden der OLT Express vom Markt lässt viel Raum für Spekulation. So wird InterSky damit in Verbindung gebracht, dass man dann aber doch nach Karlsruhe kommen könnte. Ein Sprecher der Regionalfluggesellschaft aus Bregenz sagte gegenüber Austrian Aviation Net: "Wir haben zur Kenntnis genommen, dass OLT aus dem Markt ausgeschieden ist und ein Auge auf die eine oder andere Strecke geworfen." 

Besonders in Bremen kommt die deutsche Germania immer mehr ins Gespräch. So heißt es in Branchenkreisen, dass sich die Fluggesellschaft aus Berlin für die Übernahme der Strecken Bremen - Toulouse und Bremen - Zürich interessieren würde. Die Pressestelle der Germania war trotz mehrfacher Versuche nicht für ein Statement zu erreichen.


Nachdem OLT die Strecken der im Vorjahr in die Insolvenz geschlitterten Cirrus ab Dresden übernommen hat, muss der Flughafen Dresden bereits die zweite Airline-Pleite innerhalb eines Jahres hinnehmen. (Foto: Flughafen Dresden GmbH)

Durch das Grounding der Bremer Regionalfluggesellschaft verliert "Swiss" auch Zubringerverbindungen aus Dresden und Bremen nach Zürich. "Was die Strecken ZRH-DRS und ZRH-BRE betrifft, evaluieren wir momentan, was in Zukunft damit passieren soll", so eine Swiss-Sprecherin.

Passagiere mit OLT-Express-Tickets dürften diese Pläne schlichtweg egal sein. Das deutsche Nachrichtenmagazin "Stern" berichtet, dass es noch völlig unklar wäre, ob Passagiere mit nun wertlos gewordenen Tickets ihr Geld zurückbekommen würden. OLT-Sprecher Burkhard verwies gegenüber dem "Stern" auf den Insolvenzverwalter. 

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller