GoAir bestellt 72 A320neo

Produktionsrate in 2017 gesteigert.

A320neo (Foto: Airbus Grouo).

Die Fluggesellschaft GoAir änderte am 30. Dezember 2016 einen Auftrag über 72 A320ceo in die Neo-Variante ab. Dies teilten der Flugzeugbauer Airbus und die Airline am Dienstag mit. Firmenchef der Go-Air ist der Österreicher Wolfgang Prock-Schauer, der vormals Vorstandsvorsitzender der Air Berlin Group war.

Airbus konnte im Vorjahr insgesamt 49 A350 und 68 A320neo an diverse Kunden übergeben. Neubestellungen konnte man für insgesamt 731 Maschinen an Land ziehen, wobei im Jahr 2015 noch weit über 1.000 Orders dingfest gemacht werden konnten.

Über das gesamte Airbus-Programm gesehen übergab der Flugzeugbauer im Jahr 2016 insgesamt 688 Maschinen an Kunden. Im Vergleich mit dem Wert des Jahres 2015 bedeutet dies eine Steigerung um 18 Einheiten. Damit liegt man erneut über jenem Wert, den Boeing erreicht hat.

In 2017 beabsichtigt Airbus rund 205 A320neo auszuliefern.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    ALK Airlines / LZ-DEO
    ALK Airlines / LZ-DEO
    CityJet / EI-RJX
    German Air Force / 14+04
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    Biman Bangladesh Airlines / S2-AHN
    Eurowings / D-AEWG

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta