GlobeAir stationiert Mustang in London-City

Exklusive Partnerschaft ausgehandelt.

Cessna 510 Citation Mustang (Foto: www.AirTeamImages.com).

Das österreichische Bedarfsluftfahrtunternehmen GlobeAir und der London-City-Airport schließen eine weitgehende Partnerschaft ab, die unter anderem die Stationierung einer Mustang auf dem innerstädtischen Flughafen der britischen Hauptstadt beinhaltet.

Der London-City-Airport ist bei Geschäftsreisenden aufgrund der äußerst kurzen Weiterreisezeit in die City of London und das Viertel Canary Wharf besonders beliebt. Allerdings hat der "Luxus" in Docklands zu landen auch seinen Preis, denn insbesondere die Parkgebühren für Flugzeuge gelten in London-City als besonders hoch. Dies führt dazu, dass Nutzer von Business-Jets den Airport trotz aller Vorzüge vermeiden.

Wie GlobeAir-Chef Bernhard Fragner im Gespräch mit Austrian Aviation erläuterte, gelang es dem oberösterreichischen Luftfahrtunternehmen Sonderkonditionen mit dem London-City-Airport auszuhandeln, die an Kunden weitergegeben werden. Demnach ist GlobeAir nun exklusiv ihre Taxi-Flüge von/nach LCY günstiger anzubieten.

Der London-City-Aiport wurde vor einiger Zeit verkauft, wobei die neuen Eigentümer nebst der Stärkung des Linienverkehrs auch im Bereich der Business Aviaton wachsen wollen. Hierzu wurde mit Nick Rose ein ehemaliger NetJets-Manager angeheuert, der sich insbesondere um die Stärkung des Lufttaxi-Verkehrs kümmern soll.

GlobeAir gelang es eine exklusive Partnerschaft auszuhandeln, die auch zur Stationierung eines Business-Jets auf dem London-City-Airport führte. Im Rahmen der Zusammenarbeit ist es den Oberösterreichern exklusiv möglich gebührenfrei auf dem innerstädtischen Flughafen zu parken, was im Bereich der Bedarfsluftfahrt angesichts der sonst hohen Kosten in LCY von besonderer strategischer Bedeutung ist. Weiters arbeiten London-City-Airport und GlobeAir auch im Bereich Marketing zusammen, so dass gezielte Werbeaktionen auf das Lufttaxi-Angebot ab dem innerstädtischen Flughafen hinweisen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Orbest / CS-TRL
    Enter Air / SP-ENL
    Orbest / CS-TRL
    ORBEST / CS-TRL
    Eastern Airways / G-CIXV
    Sprint Air / SP-KPR
    Fly BE / G-FBÈM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta