Germania beendet Air-Berlin-Wetlease

Flugzeuge werden im eigenen Flugbetrieb eingesetzt.

Boeing 737-700 (Foto: www.AirTeamImages.com)

Die Fluggesellschaft Germania soll einem Bericht des schweizerischen Informationsdienstleisters "CH-Aviation" nach mit Ende Oktober nicht mehr für Air Berlin fliegen. Man werde die beiden Boeing 737-700 (D-ABLB und D-AGEN) wieder in die Flotte der Germania eingliedern und für das eigene Programm verwenden.

Unter Berufung auf CEO Andreas Wobig wird berichtet, dass im Sommer 2014 rund 22 Flugzeuge betreiben werde. Den ersten Airbus A321-200 werde man ab November diesen Jahres einsetzen.  Germania kündigte vor einiger Zeit die Aufnahme der Flugverbindungen Wien-Bremen und Salzburg-Bremen an.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller