Gerichtsvollzieher pfändete Bordkasse bei Onur Air

Airline zahlte trotz Gerichtsurteil nicht.

A320 (Foto: www.airteamimages.com).

Obwohl Passagiere, die im Vorjahr eine mehrstündige Flugverspätung auf ihrer Reise von Paderborn nach Antalya erlitten haben, vom Amtsgericht Paderborn rechtkräftig eine Entschädigung in der Höhe von 400 Euro pro Person zugesprochen bekommen haben, weigerte sich Onur Air diese zu bezahlen. Dies hatte zur Folge, dass der Gerichtsvollzieher einer Maschine einen Besuch abstattete.

Wie der beauftragte Rechtsanwalt gegenüber dem Westfalenblatt erklärte, soll das Vollstreckungsorgan die Geldsumme aus der Bordkasse gepfändet haben. Weiters erklärt der Jurist, dass der Carrier auf die Androhung auf die Zwangsvollstreckung nicht reagiert habe. Nach dem tätig werden des Gerichtsvollziehers soll Onur Air unverzüglich die Gesamtsumme auf das Kanzleikonto überwiesen haben.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller