Friedrichshafen: Sun Air nimmt Hamburg auf

Zweiter Dornier-328-Jet wird stationiert.

Dornier 328-300 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die dänische Regionfluggesellschaft Sun Air of Scandinavia wird mit 14. Jänner 2019 eine Verbindung im doppelten Tagesrand zwischen Friedrichshafen und Hamburg aufnehmen. Der Carrier ist Franchisenehmer von British Airways und bedient ab dem Bodensee-Airport seit Juni 2018 bereits Düsseldorf.

"Wir freuen uns, dass wir nach dem erfolgreichen Start unserer Verbindung nach Düsseldorf den attraktiven Markt der Vierländerregion noch besser kennen gelernt haben und nun hier unsere Präsenz deutlich ausweiten können. Die vorhandene hochwertige Nachfrage nach regionalen innerdeutschen Strecken passt perfekt zu unserem Produkt für anspruchsvolle Geschäftsreisende und kann jetzt auch von Hamburg-Reisenden genutzt werden. Wir werden dazu ein zweites Flugzeug fest in Friedrichshafen stationieren. Damit wird sich auch die Zahl der eingesetzten Crews verdoppeln, die aus der Bodensee-Region kommen. Gerne hätten wir die Hamburg-Flüge bereits in diesem Herbst in unser Programm genommen, mussten aber wegen fehlender Kapazitäten die Aufnahme etwas verzögern, erklärt Airline-Chef Kristoffer Sundberg.

Sun Air wird dazu einen zweiten Dornier-328-Jet, bestuhlt mit 32 Sitzen, in Friedrichshafen stationieren. An Bord werden kostenfreie Snacks und Getränke angeboten. Die Buchung der Flüge kann ab 18. Oktober 2018 über die Homepage von British Airways und Reisebüros erfolgen. Anschlüsse ab Düsseldorf und Hamburg sind über Oneworld-Partner möglich.

"Die äußerst positive Entwicklung der Düsseldorf-Strecke hat SUN-AIR davon überzeugt, sich zusätzlich auch auf der Hamburg-Strecke zu engagieren. Somit können noch mehr Fluggäste von allen Vorteilen einer weltweit führenden Fluggesellschaft, deren Mitgliedschaft in der Airline-Allianz ONEWORLD und dem hervorragenden Servicelevel profitieren", so Friedrichshafens Flughafenchef Claus-Dieter Wehr.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM
    AirExplore / OM-KEX
    EAT Leipzig / D-AEAA
    AirBridgeCargo / VQ-BIA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller