Frankfurt: Schleppfahrzeug geriet in Brand

Airbus A340-300 der Lufthansa vermutlich schwer beschädigt.

Momentaufnahme des Brandes (Foto: ZVG privat).

Am Montagvormittag geriet am Flughafen Frankfurt am Main ein Schleppfahrzeug vor Terminal 1 in Brand. Dabei geriet auch der Airbus A340-300 mit der Kennung D-AIFA in in Brand bzw. wurde äußerst stark verrußt. Offiziellen Angaben nach soll es keine Verletzten geben.

Die Flammen, die im Schleppfahrzeug ausgebrochen sind, griffen nach und nach auch auf das Flugzeug über und hüllten dessen Frontbereich in dicken schwarzen Rauch ein. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen, jedoch erscheint der Schaden, den die D-AIFA der Deutschen Lufthansa AG nahm, beträchtlich zu sein.

Laut Lufthansa Technik wären sechs Menschen vorsorglich in ärztliche Kontrolle begeben worden, da der schwarze Rauch durchaus giftig sein könnte. Verletzungen oder schwerwiegendere Probleme soll aber niemand davon getragen haben.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    China Southern Airlines / B-1186
    AtlasGlobal / TC-AGL
    Alba Star / EC-MUB
    Privilege Style / EC-LZO
    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller