Frankfurt am Main meldet deutliches Plus

Osterferien beflügelten das Ergebnis.

Flughafen Frankfurt am Main (Foto: Fraport AG).

Der Flughafen Frankfurt am Main zählte im ersten Quartal des laufenden Jahres rund 14,4 Millionen Passagiere. Im direkten vergleich mit dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Zuwachs um zehn Prozent. Dieser wird unter anderem auf Angebotsaufstockungen, aber auch die frühe Lage der Osterfeiertage zurückgeführt.

Das Cargo-Aufkommen stieg im ersten Quartal um 0,7 Prozent auf 539.610 Tonnen. Die Anzahl der Flugbewegungen erhöhte sich um 8,3 Prozent auf 113.213 Starts und Landungen und die Summe der Höchststartgewichte wuchs auf knapp 7,1 Millionen Tonnen (plus 6,1 Prozent) an.

Im Einzelmonat März 2018 erzielte der Frankfurter Flughafen ein 13,2-prozentiges Wachstum auf 5,5 Millionen Fluggäste. Dieses wurde - so die Fraport AG - insbesondere durch die frühe Lage der Osterfeiertage beflügelt. Im Frachtbereich wurden 201.965 Tonnen umgeschlagen, was einen Rückgang um 1,7 Prozent bedeutet. Die Starts und Landungen erhöhten sich im März um 8,6 Prozent auf 41.204 Bewegungen und die Höchststartgewichte um 6,4 Prozent auf knapp 2,6 Millionen Tonnen.

Die internationalen Beteiligungsflughäfen entwickelten sich im ersten Quartal überwiegend positiv. Am Flughafen in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana konnten in den ersten drei Monaten des Jahres 329.212 Passagiere begrüßt werden, ein Zuwachs von 14,2 Prozent. Die beiden brasilianischen Airports Fortaleza und Porto Alegre erreichten gemeinsam ein Plus von 5,8 Prozent auf etwa 3,6 Millionen Passagiere. An den 14 griechischen Regionalflughäfen ging die Anzahl der Fluggäste leicht um 2,1 Prozent auf rund 1,8 Millionen zurück. Ein wesentlicher Grund für den Rückgang waren die Einschränkungen durch die mittlerweile abgeschlossenen Sanierungsarbeiten an der Start- und Landebahn am verkehrsstarken Flughafen Thessaloniki, die dort im Berichtszeitraum zu einem Rückgang um 7,0 Prozent führten. Lima (Peru) verzeichnete eine Steigerung von 10,6 Prozent auf rund 5,3 Millionen Fluggäste, während die bulgarischen Twinstar-Airports Varna und Burgas gemeinsam 216.218 Passagiere zählten (plus 71,6 Prozent). Der türkische Flughafen Antalya legte weiter deutlich um 21,4 Prozent auf rund 2,6 Millionen Passagiere zu. Auch der Flughafen Hannover steigerte die Anzahl der Fluggäste um 8,5 Prozent auf knapp über eine Million. Den russischen Flughafen in St. Petersburg nutzten im ersten Quartal rund 3,2 Millionen Passagiere (plus 9,6 Prozent). Xi'an in China verzeichnete knapp 10,5 Millionen Passagiere, ein Zuwachs von 6,3 Prozent.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM
    AirExplore / OM-KEX
    EAT Leipzig / D-AEAA
    AirBridgeCargo / VQ-BIA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller