Fotoreportage: Amanda J. Harrison stoppt in Wien

Kapitänin macht auf ihrer Reise von UK nach Australien mit ihrer DH82a DE Havilland Tiger Moth Station in Wien.

Amanda J. Harrison in Wien (Fotos: Thomas Ramgraber).

Der Flughafen Wien bekam mit der von Amanda J. Harrison pilotierten DH82a DE Havilland Tiger Moth einen ganz besonderen Besucher. Die Kapitänin machte mit ihrem 1942 gebauten Flugzeug einen Stopp in Österreich.

Im Rahmen ihrer Solo2Darwin-Reise, die im Vereinigten Königreich startete, wird Harrison mit insgesamt 33 Zwischenlandungen in 23 Ländern nach Darwin fliegen. Ihre Tour startete die Piloten am 11. Mai 2019. Wien ist nach Mannheim und dem Startflughafen der dritte Airport, auf dem sie einen Stopp einlegte.

Amanda J. Harrison will mit ihrer spektakulären Reise vom Vereinigten Königreich nach Australien auch zeigen und promoten was Frauen in der Luftfahrt können. Gleichzeitig ist es ihr ein Anliegen zu demonstrieren, dass Krebs-Überlebende große Dinge leisten und erreichen können. Ein weiteres Ziel ist es den „Richard Harrison Aviation Apprenticeship Fund“ ins Leben zu rufen, der insbesondere Ingenieursausbildungen für Frauen in der Luftfahrt unterstützen soll.

Thomas Ramgraber hielt für AviationNetOnline einige Impressionen von ihrem Besuch in Wien fest:

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller