Flughafen Wien: Plus 18 Prozent im Oktober!

Für das Gesamtjahr wird ein Passagierzuwachs von 10 Prozent erwartet.

Foto: Flughafen Wien AG

Einen Rekordzugewinn an Passagieren konnte der Flughafen Wien im abgelaufenen Oktober verzeichnen: Um genau 18,2 Prozent stieg das Fluggastaufkommen gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres an, 2.583.961 Reisende nutzten den größten österreichischen Airport. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm dabei mit einem Plus von 21,8 Prozent besonders stark zu, aber auch die Zahl der Transferpassagiere stieg mit einem Plus von 9,6 Prozent deutlich an. Die Flugbewegungen nahmen im Oktober 2018 mit plus 11,8 Prozent ebenfalls stark zu. Beim Frachtkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen Anstieg um 7,5 Prozent im Vergleich zum Oktober des Vorjahres. 

Das Passagieraufkommen nach Westeuropa stieg um 18,9 Prozent an, nach Osteuropa nahm die Fluggastzahl um 13,6 Prozent zu. In den Fernen Osten kletterte die Passagierzahl um 38,2 Prozent, jene in den Nahen und Mittleren Osten stieg um 7,2 Prozent. Nach Nordamerika entwickelte sich das Passagieraufkommen mit einem Plus von 34,3 Prozent ebenfalls positiv und nach Afrika legte die Zahl der Reisenden um 29,2 Prozent zu.

Aufgrund der bisherigen Entwicklung der Fluggastzahlen geht die Flughafen Wien AG auch von einem deutlich stärkeren Passagierwachstum für das Gesamtjahr aus - für heuer rechnet man mit einem Plus von 10 Prozent und dem Überschreiten der 27-Millionen-Marke.

Deutliches Umsatz- und Gewinnplus
Nicht zuletzt aufgrund der rezenten Passagierzahlen konnte die Flughafen Wien Gruppe auch finanziell gut behaupten: In den ersten drei Quartalen 2018 sind die Umsatzerlöse um 4,9 Prozent auf 596,3 Millionen Euro gestiegen und das EBITDA hat sich um 6,6 Prozent auf 284,1 Millionen sowie das EBIT um 14,3 Prozent auf 190,4 Millionen Euro verbessert. Das Nettoergebnis stieg im Q1-3/2018 um 16,5 Prozent auf 133,0 Millionen Euro an, die Nettoverschuldung konnte auf 118,0 Millionen Euro reduziert werden.  

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller