Flughafen Wien: Fast 8 Prozent Plus im Juni

Verkehrsreichster Tag in der Geschichte des Flughafens mit fast 100.000 Passagieren.

Foto: Martin Metzenbauer

Insgesamt 2.494.749 Passagiere konnten im abgelaufenen Juni am Flughafen Wien gezählt werden - ein sattes Plus von 7,9 Prozent zum Vergleichsmonat 2017. Neben diesem starken Wachstum gab es im Vormonat auch noch einen ganz besonderen Rekord: Der 29. Juni 2018 war mit 97.845 Fluggästen der passagierstärkste Tag in der Geschichte des Airports.

Zu den Details: Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm um 8,5 Prozent zu, jene der Transferpassagiere stieg um 6,7 Prozent an. Die Flugbewegungen legten im Juni 2018 um 5,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ebenfalls zu. Beim Frachtaufkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen Anstieg von 2,7 Prozent im Vergleich zum Juni des Vorjahres.

Boom nach Fernost und Afrika
Geographisch gesehen zeigten im Juni sämtliche Regionen Zuwächse: Das Passagieraufkommen nach Osteuropa stieg um 5,2 Prozent an, Westeuropa verzeichnete ein Plus von 5,7 Prozent. Die Fluggastzahl in den Fernen Osten legte mit 41,9 Prozent besonders stark zu, jene in den Nahen und Mittleren Osten stieg um 5,7 Prozent. Nach Nordamerika kletterte das Passagieraufkommen leicht um 3,6 Prozent, nach Afrika entwickelte sich die Zahl der Reisenden mit einem Zuwachs um 37,8 Prozent ebenfalls deutlich positiv.

Neben dem Vienna International Airport entwickelten sich auch die Beteiligungen gut: In Malta wurden 663.088 Fluggäste abgefertigt (plus 14,6 Prozent), in Kosice waren es 52.528 Passagiere (plus 12,1 Prozent).

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Alitalia / EI-EJO
    KlasJet / LY-VTA
    Rhein Mosel Flug / D-FEPG
    Flybe / G-FBEJ
    CENTURION CARGO / N986AR
    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller