Flugausfälle: SAS-Piloten im Streik

673 Verbindungen mussten bereits gestrichen werden.

Boeing 737-800 (Foto: Peter Unmuth).

Die skandinavische Fluggesellschaft SAS muss allein am heutigen Freitag 673 Flüge streichen. Hintergrund ist, dass sich die Pilotengewerkschaften in Dänemark, Norwegen und Schweden für Streik entschieden haben. Flüge, die von SAS Ireland und/oder ACMI-Partnern durchgeführt werden, sind laut Angaben der Airline nicht betroffen.

Wie lange der Pilotenstreik bei SAS andauern wird, ist noch offen. Zuletzt wurden die Vorschläge eines Schlichters seitens der Gewerkschaft SPG zurückgewiesen. Die Arbeitnehmervertreter wollen mit der Arbeitsniederlegung den Druck auf SAS erhöhen. Betroffen sind am Freitag laut einer Erklärung der skandinavischen Airline rund 72.000 Passagiere.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller