Flightright: Niki ist unpünktlichste Airline Europas

Inkassodienstleister veröffentlicht neue Negativliste.

Die Zuverlässigkeit von Air Berlin und Niki soll sich in den Sommermonaten als Glücksspiel erwiesen haben (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die österreichische Ferienfluggesellschaft Niki war laut Flightright in den Sommermonaten jene europäische Airline, die am häufigsten verspätet war. Laut der Analyse des Fluggastrechte-Inkassobürs sollen 24,9 Prozent aller Flüge des heimischen Carriers unpünktlich gewesen sein.

Platz 2 geht an die insolvente Muttergesellschaft Air Berlin, bei der 18,9 Prozent aller Verbindungen verspätet gewesen sein sollen. Den dritten Stockerplatz nimmt Turkish Airlines ein, wo 18,9 Prozent aller Flüge unpünktlich waren. Eurowings und Easyjet teilen sich mit einer Verspätungsquote von 17,5 Prozent die vierte Position im Negativranking des Portals Flightright.

Auch sehr ärgerlich waren für die Sommerreisenden die Annullierungen ihrer Flüge, wenn sie sich schon auf ihren wohlverdienten Urlaub freuten. Die Untersuchung ergab: Wer mit Air Berlin in den Urlaub reisen wollte, wurde am häufigsten enttäuscht. Die mittlerweile insolvente Fluggesellschaft führt die Liste der Airlines mit den meisten Flugausfällen an. Platz zwei bis fünf belegen Lufthansa CityLine, Austrian Air, EasyJet und British Airways (gemessen am Gesamtvolumen der Airline). Ausgewertet wurden Flüge der Fluggesellschaften mit einer Verspätung von mindestens 30 Minuten, gemessen am Gesamtvolumen der Airline. Der gesamte Entschädigungswert, der geschädigten Passagieren zusteht, liegt laut der Analyse von Flightright allein in Deutschland bei 89.746.200 Euro. Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum von 1. Juni bis 31. August 2017

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Global Jet Luxembourg (Roman Abramowich) / P4-MES
    Global Jet Luxembourg (Viktor Vekselberg) / P4-MIS
    Bundesheer (Austrian Airforce) / 7L-WN
    Pilatus Flugzeugwerke / HB-VSA
    BBJ One / N737ER
    BBJ One / N737ER
    IRAN AIR / EP-IJA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta