Finnair führt Premium Economy Class ein

Bis 2022 soll die komplette Langstreckenflotte mit der Zwischenklasse ausgestattet werden.

Finnair betreibt aktuell eine Langstreckenflotte aus 11 Airbus A350-900 (Foto) sowie acht Airbus A330-300 (Foto: Finnair).

Bis 2022 soll es soweit sein: Finnair zieht dem Trend anderer Airlines nach und führt in ihrer Langstreckenflotte eine Premium Economy Class ein. Genauere Details sind noch nicht bekannt - die Zwischenklasse soll sich durch "ein individuelles Design, mehr Platz und Komfort sowie ein verbessertes Serviceangebot" auszeichnen, wie es in einer Aussendung der finnischen Fluglinie heißt. Zwischen 2020 und 2022 sollen alle Langstreckenflieger der Flotte mit der räumlich abgetrennten Premium Economy Class ausgestattet werden.

Die erste Premium Economy Class als Klasse zwischen der regulären Eco und der Business Class wurde bereits 1991 von EVA Air eingeführt. Mittlerweile sind viele Carrier nachgezogen - heuer beispielsweise auch Austrian Airlines, die seit März 2018 alle Boeing 767 und 777 damit ausgestattet hat.

Neben der Langstreckenflotte plant Finnair auch im Regionalverkehr ein Upgrade in der Kabine: Insgesamt 13 ATR-Flugzeuge, die von Norra betrieben werden und innerhalb Finnlands und auf Strecken nach Gdansk, Stockholm und ins Baltikum verkehren, erhalten neue Sitze, Teppiche sowie ein aufgefrischtes Interior Design. Im Sommer 2019 soll die Kabine des ersten ATR-Fliegers modernisiert sein, die anderen folgen bis 2020.

Autor: Anna Schafgassner

    Special Visitors

    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller