Farnborough: Biman zeigt ersten Dreamliner

Carrier erwartet vier Boeing 787-8.

Fotos: Jan Gruber.

Auf der Farnborough Air Show ist am Stand des U.S.-amerikanischen Flugzeugbauers Boeing eine kleine Premiere zu sehen, zumindest aus der Sicht von Biman Bangladesh Airlines: Der erste Dreamliner in den Farben des Carriers ist ausgestellt.

Das Unternehmen orderte insgesamt vier Einheiten, die ab diesem Jahr übergeben werden sollen. Weiters hält Biman die Option für den Erwerb vier weiterer Exemplare. Die Airline war über viele Jahre hinweg für ihr zum Teil in die Jahre gekommenes Fluggerät bekannt und durchaus beliebt, jedoch modernisierte Biman die Flotte erheblich. Die Dreamliner sind Teil der Wachstumsstrategie.


Die Business-Class ist im 2-2-2-Konzept bestuhlt. Insgesamt werden 24 Sitze in dieser Beförderungsklasse angeboten. Die Sessel lassen sich wie bei vielen anderen Fluggesellschaften auch in Lie-Flat-Betten umwandeln. Weiters wird ein Video-Entertainment-System angeboten.

Die Economy-Klasse ist im 3-3-3-Konzept bestuhlt, was dem Standardkonzept von Boeing für die 787-8 entspricht. Jeder Sitz ist mit einem Video-Entertainment-System ausgerüstet, was in der Vergangenheit bei Biman absolut keine Selbstverständlichkeit war.


Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM
    AirExplore / OM-KEX
    EAT Leipzig / D-AEAA
    AirBridgeCargo / VQ-BIA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller