FACC sichert sich Millionenauftrag von Airbus

Der österreichische Zulieferer liefert künftig die Entrance Area für die gesamte A320 Flugzeugfamilie.

Bei der Vertragsunterzeichnung: Robert Braunsberger, FACC VP Cabin Interiors; Robert Machtlinger, FACC CEO, Jörg Schuler, Airbus Head of Centre of Competence, Cabin and Cargo; Andreas Ockel, FACC COO und Kurt Pieringer, FACC VP Operations (v.l.n.r., Foto: FACC).

Airbus setzt in seinen Modellen mittlerweile bereits seit Jahrzehnten auf FACC-Technologie. Nun wird mit dem Ausbau und der Erweiterung des Arbeitsumfangs im A320-Programm ein neuer Meilenstein in der Partnerschaft erreicht. Mit dem Auftrag verbunden setzt FACC zusätzliche Technologieinvestitionen am Standort um, schafft 100 Arbeitsplätze und erhöht die Auftragsrücklage um rund 230 Millionen Euro.

Die Erweiterung umfasst dabei ein gänzlich neues Arbeitspaket. Seit dem Jahr 1990 beliefert FACC die A320 Flugzeugmodelle mit Gepäckablagen und Deckenpaneelen. Nun wird ergänzend dazu auch die Entrance Area vom oberösterreichischen Aerospace-Konzern für die Flugzeugfamilie gefertigt. Dies umfasst die gesamte Verkleidung des Eingangsbereiches sowie des Türbereichs samt den Deckenpaneelen im vorderen, mittleren und hinteren Teil des Flugzeuges.

Der von FACC produzierte Eingangsbereich der A320-Familie (Foto: FACC/Airbus).

"Unser Produkt ist die erste Komponente, die der Passagier beim Einstieg sieht. Der erste Eindruck zählt und wir sorgen dafür, dass die von Airbus gewählte einzigartige Ästhetik und das hohe Wohlfühlambiente der neuen Airspace Kabine in technisch hochwertiger Ausführung umgesetzt werden", so Robert Braunsberger, FACC Vice President Interiors.

FACC entwickelt und fertigt die einbaufertigen Montagegruppen versehen mit diversen Systemkomponenten wie Lichtsystemen, Lautsprechern oder Sauerstoffanschlüssen und kümmert sich auch um die Zulassungen. Die A320-Kabinen werden im neuen Airspace Design gehalten, welches ein neues, offenes und modernes Ambiente verleihen soll.

Um für Airbus die Entrance Area state-of-the-art zu produzieren, investiert FACC mehrere Millionen Euro. Die Herstellung wird sich auf die sogenannte Sheet-Molding-Compound-Technologie konzentrieren, was gegenüber dem herkömmlichen Verfahren eine spürbare Kostensenkung mit sich bringen soll.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller