Ex-AUA-Chef Kay Kratky zieht in das SAS-Board ein

Manager soll am 13. März 2019 gewählt werden.

Kay Kratky (Foto: Lukas Bezila für Austrian Airlines).

Der ehemalige AUA-Generaldirektor Kay Kratky soll in das Board auf Directors der skandinavischen Fluggesellschaft SAS einziehen. Er soll das momentan aus sieben Personen bestehende Gremium verstärken und wurde hierzu zur Wahl bei der für den 13. März 2019 angesetzten Generalversammlung nominiert.

SAS teilte dazu mit, dass man auf der Suche nach einem Manager mit Erfahrung in der Luftfahrt-Industrie war und das Auswahlverfahren zur Entscheidung für Kay Kratky geführt habe. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre soll er nun bestellt werden.

Kratky ist derzeit Präsident der Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V. und Vorstandsmitglied der Austrian Aviation Association. Weiters ist er für ein Unternehmen tätig, das sich auf die Entwicklung von Treibstoffen mit reduziertem CO2-Ausstoß spezialisiert hat. Für Austrian Airlines war er zwischen 2015 und 2018 als Generaldirektor tätig. Zuvor bekleidete Kratky diverse Führungsfunktionen im Mutterkonzern Lufthansa.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller