Eva Air erstmals mit Boeing 787-9 in Wien

Route wird ab sofort mit Dreamlinern, ohne Premium-Economy-Class, bedient.

Fotos: Thomas Ramgraber.

Die taiwanesische Fluggesellschaft Eva Air bedient ab sofort die Verbindung zwischen Wien und Taipeh mit Maschinen des Typs Boeing 787-9. Die Erstankunft des „Dreamliners“ wurde unter anderem von Österreich-Manager Edward Ho und einem Chor der Wiener Sängerknaben begrüßt.

Eva Air ist seit 1991 am Flughafen Wien aktiv und die österreichische Stadt hat gleichzeitig auch eine besondere Bedeutung in der Firmengeschichte der Airline: „Wien war 1991 die erste Langstreckendestination im Eva-Air-Netzwerk und ist jetzt auch die erste Langstreckendestination, die mit der Boeing 787-9 bedient wird. Darauf sind wir sehr stolz. Wir sind sicher, dass unsere Passagiere die Vorzüge des Dreamliner schätzen werden: das neue Design in Economy und Royal Laurel Class, ein höherer Kabinenkomfort durch moderne Technologien, ergonomische Sitze und viel Beinfreiheit in beiden Klassen. Dazu natürlich unser mehrfach ausgezeichnetes 5 Sterne-Service, durch das eine Reise mit Eva-Air zum wirklichen Flugerlebnis wird“, so Edward Ho.

An Bord der Boeing 787-9 gibt es keine Premium-Economy-Class mehr. Während diese bei europäischen Airlines sukzessive eingebaut wird, hält man bei Eva Air das Konzept für überholt und verweist darauf, dass man die Kabinen in den Dreamlinern massiv verbessert habe und somit die „normale“ Economy-Klasse dem Niveau einer Premium-Eco entsprechen würde. Bis 2022 werden zwei weitere Boeing 787-9 sowie zwanzig Boeing 787-10 in die Flotte aufgenommen. Der eingesetzte Dreamliner ist für 304 Passagiere in zwei Klassen konzipiert - mit 26 Plätzen in der Royal Laurel Class und 278 Plätzen in der Economy Class. 

Wien war erste Langstreckendestination von Eva Air

„2019 ist ein besonderes Jahr für unsere Station hier in Wien: neben der Einführung des Dreamliner, haben wir Anfang April den Zweimillionsten Passagier auf der Wien-Strecke begrüßt und begehen gemeinsam mit allen Stationen unseres Netzwerks den 30. Geburtstag von Eva Air“, erklärt Ho. 

Die Airline wurde im März 1989 gegründet und nahm ihren Flugbetrieb am 1. Juli 1991 auf. Der Erstflug wurde von Taipeh nach Bangkok durchgeführt. Die erste Langstreckenverbindung folgte am 11. November 1991 – wie erwähnt – nach Wien. Mittlerweile verfügt Eva Air rund 80 Maschinen, mit denen in etwa 60 Destinationen bedient werden. 

„Vor 28 Jahren hat die Airline Wien als erste Langstreckendestination aufgenommen und seitdem verbindet uns mit Eva Air eine langjährige und sehr gute Zusammenarbeit. Asien ist ein wichtiger Markt für den Flughafen Wien und den gesamten Wirtschafts- und Tourismusstandort, 2018 verzeichneten wir auf 
Verbindungen in diese Region ein Passagierplus von mehr als 30%. Mit Bangkok und Taipei bedient Eva Air die beliebtesten Langstreckendestinationen ab Wien und mit dem neuen Dreamliner erleben Passagiere ab sofort noch mehr Reisekomfort. Wir gratulieren der Airline zum 30-jährigen Bestehen und freuen uns, dieses Jubiläum auch bald auf der Wien-Verbindung von Eva Air zu feiern“, so Wiens Flughafenvorstand Julian Jäger. 

Turbo für den Incoming-Tourismus in Österreich 

„Ich gratuliere Eva Air herzlich zum 30-jährigen Firmenjubiläum und bedanke mich zugleich für unsere langjährige, ausgezeichnete Partnerschaft, die seit dem Erstflug nach Wien 1991 besteht. Seitdem hat sich das Aufkommen aus Asien in Wien um fast 360 Prozent auf 2,1 Millionen Nächtigungen erhöht, woran die taiwanesische Fluggesellschaft mit Bedeutung für die gesamte Region wesentlich Anteil hat. Der neue Dreamliner passt ideal zu Wien – damit erfüllt bereits die Anreise in die Stadt den Premium-Anspruch unserer Gäste. Ich freue mich auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit mit Eva Air“, so Norbert Kettner, Direktor des WienTourismus. 

Eva Air organisiert im Juli in Wien und Kärnten ein Sommercamp für taiwanesische Kinder, die gemeinsam mit den Knaben des weltberühmten Chors singen werden. Ho: „Musik kennt keine Grenzen. Eva Air war es schon immer ein Anliegen, den kulturellen Austausch zwischen Österreich und Taiwan, zwischen Europa und Asien zu fördern. Wir wollen Kindern die einmalige Chance geben, die Musikstadt Wien kennen zu lernen und mit anderen Kindern zu singen.“

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller