Eurowings verknüpft Langstrecken-Hubs

München und Köln/Bonn ab März 2018 miteinander verbunden.

Airbus A319 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Lufthansa-Billigtochter Eurowings nimmt mit März 2018 eine Nonstopverbindung zwischen München und Köln/Bonn auf. Die Route soll mit bis zu vier täglichen Umläufen bedient werden und die beiden Langstrecken-Stationen miteinander verknüpfen.

Die Flugzeiten sind mit Abflügen ab Köln/Bonn um 7 Uhr 25, 11 Uhr 05, 14 Uhr 35 und 18 Uhr 50 Uhr sowie ab München um 09 Uhr 05, 12.50 Uhr, 16 Uhr 35 und 20 Uhr 35 auf die Abflugzeiten der Interkontinentalflüge und Europaverbindungen abgestimmt. Als Fluggerät soll eine Maschine des Typs Airbus A319 zum Einsatz kommen.

"Mit der Strecke Köln/Bonn–München verknüpfen wir unsere reichhaltigen Streckenangebote an beiden Flughäfen ideal miteinander. Davon profitieren unsere Fluggäste wesentlich: Sie erhalten jetzt deutlich mehr Flexibilität vor allem für die Planung einer Langstreckenreise mit Eurowings. Als derzeit am schnellsten wachsende Fluggesellschaft in Europa legen wir weiter Tempo vor und steigern die Qualität unseres Produkts und unseres Netzwerks schnell und nachhaltig. Und wir sehen den Erfolg an unseren Geschäftszahlen: Eurowings überzeugt immer mehr Kunden, wir platzieren unser wachsendes Streckenangebot sehr erfolgreich am Markt", erklärt Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    City Jet / EI-FWA
    Orbest / CS-TRL
    Enter Air / SP-ENL
    Orbest / CS-TRL
    ORBEST / CS-TRL
    Eastern Airways / G-CIXV
    Sprint Air / SP-KPR

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta