Eurowings stellt Wien-Madrid ein

Im Gegenzug zwei neue Destinationen auf Aufstockungen auf einigen bestehenden Routen.

Airbus A319 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der Lufthansa-Billigableger Eurowings will in Wien weiter wachsen. So werden im Sommerflugplan 2019 Bastia und Korfu neu angeboten. Im Gegenzug stellte man unter anderem die Madrid-Route, auf der man mit Wizzair und Lauda im Wettbewerb stand, ein.

Aufstockungen gibt es unter anderem auf Wien-Köln/Bonn, Wien-Zadar, Wien-Hamburg und Salzburg-Split. In der Mozartstadt konnte man im Jänner 2019 eigenen Angaben nach im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 34 Prozent zulegen.

"Wir können aus österreichischer Sicht auf der ganzen Linie überzeugen: Wir haben das beste Angebot, die besten Preise und sind spitze bei Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. In all diesen Punkten scheuen wir keinen Vergleich", so Geschäftsführer Oliver Wagner.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling / EC-MYC
    Lufthansa / D-AIMI
    Lufthansa / D-AIHC
    AtlasGlobal / TC-AGL
    Plus Ultra Líneas Aéreas / EC-MFB
    Eurowings / D-ABDU
    LOT - Polish Airlines / SP-LSD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller