Eurowings: A340 raus, mehr A330 rein

Vierstrahler, die von Brussels Airlines betrieben werden, gehen zurück an Lufthansa.

Airbus A340-300, betrieben von Brussels Airlines (Foto: www.AirTeamImages.com).

Bei Lufthansa-Billigableger Eurowings dreht sich das Flottenkarussell noch schneller als angenommen, denn nebst der Ausflottung einiger Dash 8-Q400 bei der Luftfahrtgesellschaft Walter, der Übergabe von Airbus-Jets von LGW an Germanwings und der ab April 2019 startenden A321-Einflottung bei Eurowings Deutschland, kommt es auch auf der Langstrecke zu Veränderunen: Bis Ende 2019 sollen sämtliche Airbus A340, die momentan von Brussels Airlines betrieben werden, wieder ausgeflottet werden.

Das Unternehmen bestätigte gegenüber dem schweizerischen Portal Aerotelegraph.com, dass die beiden Airbus A340-300, die Brussels Airlines im Auftrag von Konzernschwester Eurowings betreibt, bis Ende diesen Jahres durch Airbus A330-300 ersetzt werden sollen. Momentan kommen die Vierstrahler ab Düsseldorf zum Einsatz und sind mit einer Business-Class ausgerüstet. Eurowings begründet diesen Schritt gegenüber Aerotelegraph.com mit Kosteneinsparungen und Bestrebungen den Betrieb zu vereinfachen.

Dem aktuellen Informationsstand nach soll die OO-SCW (MSN: 335) im November 2019 an Lufthansa zurückgegeben werden. Die OO-SCX (MSN: 354) soll bereits im Juli 2019 an den Mutterkonzern retourniert werden. Die beiden Vierstrahler sind rund 18,5 Jahre alt, wobei unklar ist, ob Lufthansa diese wieder selbst betreiben oder verkaufen wird.

Als Ersatz für die beiden A340 werden drei Airbus A330-300 bei Brussels Airlines eingeflottet. Das bedeutet, dass der Langstreckenbetrieb auch weiterhin sowohl von den Belgiern als auch von SunExpress Deutschland durchgeführt werden wird. Laut Aerotelegraph.com sollen die zusätzlichen Jets von Lufthansa stammen und die gesamte Langstreckenflotte so von neun auf zwölf A330-300 anwachsen. Im Oktober 2019 soll noch eine weitere Einheit zu Brussels Airlines stoßen, so dass man nach aktuellem Stand mit 13 A330-200 in den Farben von Eurowings in den Winterflugplan 2019/20 gehen wird.

Die Langstreckenflotte ist - unter Berücksichtigung der Ausflottung der beiden A340-300 - wie folgt aufgeteilt:

SunExpress Deutschland:

  • D-AXGA (MSN: 530) - Alter: 15,6 Jahre
  • D-AXGB (MSN: 684) - Alter: 13,4 Jahre
  • D-AXGC (MSN: 555)  - Alter: 15 Jahre
  • D-AXGD (MSN: 573) - Alter: 15,6 Jahre
  • D-AXGE (MSN: 612) - Alter: 14,4 Jahre
  • D-AXGF (MSN: 616) - Alter: 14,4 Jahre
  • D-AXGG (MSN: 504) - Alter: 16,2 Jahre

Brussels Airlines:

  • OO-SFB (MSN: 915) - Alter: 10,7 Jahre
  • OO-SFJ (MSN: 701) - Alter: 13,2 Jahre
  • ab März 2019: OO-SFK (MSN: 570) - Alter: 14,9 Jahre
  • ab Mai 2019: MSN 579 - Alter: 14,8 Jahre
  • ab Juni 2019: MSN 645 - Alter: 14 Jahre
  • ab Oktober 2019: MSN 648 - Alter: 14 Jahre

Laut Aerotelegraph.com werden künftig alle ab Düsseldorf eingesetzten A330-300 mit 283 Sitzplätzen, davon 30 in der Business-Class und 28 in der Premium-Economy-Klasse, bestuhlt sein. Ob auch ein Umbau der von SunExpress betriebenen Jets geplant ist, ist derzeit nicht klar.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller