Etihad Regional stellt Bozen-Rom ein

Vertragsausstieg ein Jahr vor dem Contract-Ende.

ATR 72-500 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die schweizerische Regionalfluggesellschaft Darwin Airline, die unter der der Marke Etihad Regional auftritt, wird im Juni 2015 die subventionierte Flugstrecke zwischen Bozen und Rom einstellen, wie Chief Commercial Officer Christian Schneider im Gespräch mit Austrian Aviation Net bestätigte.

Als Grund gab Schneider eine wirtschaftlich nicht vertretbare Auslastung an, so dass trotz Subventionen des Landes Südtirol die Strecke nicht wirtschaftlich zu betreiben wäre. "Der Vertrag wurde ursprünglich auf drei Jahre abgeschlossen, doch gibt es unter Einhaltung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist die Möglichkeit vorzeitig einzustellen. Von dieser vertraglich vereinbarten Exit-Klausel machen wir Gebrauch", so Darwin-Manager Christian Schneider.

Der Regionalflughafen Bozen dürfte, sofern sich keine Airline findet, die nahtlos übernimmt, zumindest vorerst wieder ohne regelmäßigen Linienflugbetrieb dastehen. Darwin Airline erhält gemäß der offiziellen PSO-Ausschreibung eine monatliche Subvention in der Höhe von 100.000 Euro. In der Vergangenheit mussten zahlreiche Flüge mangels Buchungen storniert werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    AUA / OE-LBO
    Eurowings / D-ABDU
    Air India / VT-ALX
    LOT / SP-LIM
    PrivaJet / 9H-BBJ
    RUSSIA AIR FORCE / RA-85686
    Orion-X / P4-LIG

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller