Ende für AUA-Fokker rückt immer näher

Nur noch acht Flugzeuge in der Austrian-Flotte. Letzter planmäßiger Flug ab Salzburg am Montag.

Fokker 100 OE-LVH von Austrian Airlines (Foto: Maximilian Gruber).

Nachdem vor ein paar Tagen die bereits zwölfte Embraer 195 in die AUA-Flotte aufgenommen worden ist, geht das Kapitel "Fokker" langsam aber sicher seinem Ende zu: Mittlerweile sind nur noch acht Exemplare des niederländischen Regionaljets für Austrian unterwegs.

Letzten Donnerstag wurden wieder zwei Fokker 100 nach Bratislava zur Umrüstung überstellt (OE-LVH "Prag" und OE-LVI "Minsk"). Damit bleiben nur noch fünf Fokker 100 und drei Fokker 70 bei Austrian Airlines.

Mittlerweile sind auch schon die Daten der letzten Flüge ab den Bundesländern bekannt: Bereits am 20. März wird die letzte planmäßige Fokker 100 von Salzburg nach Wien unterwegs sein (OS 920), am 16. Mai folgt der letzte Flug ab Graz mit einer Fokker 70 (OS 964) und am 27. Oktober schließlich das Fokker-Finale ab Innsbruck (OS 914).

Die 21 Fokker-Flugzeuge werden dann bis Dezember 2017 komplett ausgemustert sein - sie werden von der australischen Alliance Aviation übernommen. Stattdessen erhält Austrian Airlines 17 etwas größere Embraer 195.

Autor: Maximilian Gruber

    Special Visitors

    Qatar Airways / A7-ALI
    Airbus Industries / D-AVWA
    Siavia (FlyKiss) / F-HFKE
    Air Nostrum (Iberia Regional) / EC-LJT
    Russia - Ministry of Emergency Situations / RA-89066
    SAUDIA CARGO / TC-MCT
    Windrose Airlines / UR-WRJ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta