Emirates wertvollste Airline-Marke

Der arabische Carrier steigert seinen Markenwert um 17% auf 7,7 Milliarden US-Dollar.

EK Tails am Dubai International Airport (Foto: Emirates).

Mit einem Markenwert von 7,7 Milliarden US-Dollar steht Emirates erneut für die mit Abstand wertvollste Marke unter den weltweiten Airlines: Nach dem jüngsten Brand Finance Global 500 Report für 2016 konnte Emirates seine Position unter den Top 200 der weltweit stärksten Marken im Jahr 2015 noch einmal deutlich um weitere 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern.

Aktuell rangiert Emirates nach dem weltweit anerkannten renommierten Index auf Platz 171 und liegt damit 47 Positionen vor der nächstplatzierten Fluggesellschaft. In der Region „Middle East“ ist Emirates, wie in den vergangenen Jahren, erneut die wertvollste Marke überhaupt. Emirates wurde erstmals im Jahre 2009 im Brand Financial Global 500-Report aufgeführt. Seitdem hat sich der Markenwert der in Dubai beheimateten Fluggesellschaft mehr als verdoppelt. Die Positionierung unter den weltweit herausragenden Brands schreibt die Airline dem Markenversprechen zu, das beste Produkt und die besten Serviceleistungen sowohl in der Luft als auch am Boden, stets auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten, zu liefern.

„Wir investieren strategisch in den Aufbau unserer Marke und diese Anstrengungen spiegeln sich in allem wider, was wir unternehmen. Die Marke Emirates unterscheidet sich nicht nur durch unsere Marketingaktivitäten und Sponsoringinitiativen, sondern auch durch unsere wettbewerbsfähige Kombination aus hochwertigen Produkten und Serviceleistungen sowie technologiegetriebenen Initiativen zum Vorteil unserer Kunden, die unsere Teams jeden Tag sowohl am Boden als auch an Bord unserer Flugzeuge liefern. Wir arbeiten hart daran, die sich ständig verändernden vielfältigen Bedürfnisse unserer globalen Gäste zu identifizieren, zu antizipieren und umzusetzen. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir uns mit diesem Ansatz innerhalb der Branche positiv absetzen, heute und auch in Zukunft“, so Boutros Boutros, Divisional Divisional Senior Vice President Corporate Communications, Marketing & Brand bei Emirates.

David Haigh, Chief Executive Officer von Brand Finance, ergänzt: „Unsere Analyse zeigt, dass Emirates populärer ist denn je. In ihrem Markenwert spiegelt sich die Verbraucherbewertung für Faktoren wie Bekanntheit, Relevanz, Vorlieben, Zufriedenheit und Weiterempfehlung. Das Wachstum der Marke in diesem Jahr legt nahe, dass Emirates bis zum Jahr 2020 die erste Marke aus den Nahen und Mittleren Osten werden kann, die sich im Top-100-Ranking positioniert.“

Das Jahr 2015 stand für Emirates für weiteres Wachstums sowie Innovationsausbau: Sechs neue Ziele wurden in das weltweite Streckennetz aufgenommen und 26 neue Flugzeuge ausgeliefert. Damit konnte die Airline ihre Position als der weltweit größte Betreiber der Boeing 777 und des Airbus A380 weiter ausbauen. Zu den Marketingmeilensteinen zählten der mit Spannung erwartete TV-Werbespot mit der Hollywood-Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin Jennifer Aniston, der sich schnell im Internet verbreitete. Emirates begeisterte seine Fans auch mit einem „Sicherheitsvideo“ im Stadion des portugiesischen Fußballvereins Benfica Lissabon, das weltweit in der Social Media-Community ebenso große Aufmerksamkeit fand wie der spektakuläre Formationsflug eines A380 und einem sogenannten Jetman über Dubai.

Emirates konnte seine Marke auch in den Social Media-Kanälen weiter ausbauen. Heute folgen der Fluggesellschaft insgesamt elf Millionen Menschen auf Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn und Google+. Emirates hat vor kurzem als erste Fluggesellschaft weltweit mit einer Millionen Follower den Airline-Rekord für Instagram gebrochen. Darüber hinaus ist sie die erste Fluggesellschaft mit über 500.000 Anhängern auf dem Netzwerk LinkedIn.

Autor: Christoph Aumüller
Redakteur
Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller