Emirates und der Airbus A380

Die wichtigsten Fakten im Überblick.

Fotos: Michael Csoklich.

Emirates hat als erste Fluglinie im Jahr 2000 den Airbus A380 bestellt. Die erste Auslieferung erfolgte im Juli 2008. Am Freitag hat Emirates den 100. A380 im Airbuswerk in Hamburg übernommen. Von 142 bisher bestellten. Listenpreis in Summe: 61 Milliarden US$. Emirates betreibt damit die mit Abstand größte A380 Flotte weltweit.

23.000 Flugbegleiter und 1500 Piloten sind speziell auf die A380 geschult. Eine Kabinencrew besteht aus 24 Flugbegleitern und 2 Cabin Service Assistants. Dazu 2 Piloten bei normalen Flügen, beim längsten Flug von Dubai nach Auckland sind 4 Piloten an Bord. 

Die Konfiguration variiert von 489 Sitzplätzen bis zu 615 Sitzplätzen. 48 Destinationen werden angeflogen.

Mit einem Markenwert von 7,7 Milliarden US$ ist Emirates die wertvollste Airline-Marke weltweit. Die Fluglinie beschäftigt 64.000 Mitarbeiter, betreibt 259 Flugzeuge und machte im abgelaufenen Geschäftsjahr 23,2 Milliarden US$ Umsatz und 340 Millionen US$ Gewinn.

Autor: Michael Csoklich
Autor
Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2015 leitet er den LG für Wirtschaftsjournalismus in Krems, ist Moderator, Querdenker und arbeitet als freier Journalist für die Kleine Zeitung. Und seit 2016 schreibt er als Luftfahrtspezialist auf Austrian Aviation Net insbesondere über Spezialthemen.

    Special Visitors

    I-fly / EI-GCU
    Easyjet / G-EZWT
    Kutus Limited / M-HHHH
    K5 Aviation / D-ALXX
    Funair Corp. / N737AG
    Transavia / PH-HSI
    Air France / F-GTAE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller