Emirates fixiert A380-Nachbestellung

Produktion bis 2029 gesichert.

Airbus A380 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Golfcarrier Emirates Airline und der europäische Flugzeugbauer Airbus unterzeichneten am Sonntag einen Kaufvertrag über 20 A380. Weiters sicherte sich die Fluggesellschaft Optionen für bis zu weitere 16 Einheiten. Damit wurde die Absichtserklärung vom 18. Jänner 2018 zu einem positiven Abschluss gebracht.

Durch diesen Neuauftrag ist die Produktion des Superjumbo bis zumindest 2029 gesichert. Dem Vernehmen nach soll sich nun auch British Airways für neue A380 interessieren, jedoch gibt es noch keinen Vorvereinbarung oder gar einen Vertrag.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller