Emirates feiert 15 Jahre Präsenz in Wien

Steiniger Weg bis der A380 dauerhaft nach Wien kommen durfte.

Foto: Emirates.

So manchem Fluggast dürfte es vorkommen als ob es gestern gewesen wäre, doch Golfcarrier Emirates feierte am 1. Mai 2019 das 15-jährige Jubiläum am Flughafen Wien. Der Carrier ist seit 2004 auf dem größten Flughafen Österreichs tätig.

Der Airbus A380 wird am Hauptstadtflughafen der Alpenrepublik primär mit Emirates Airline verbunden und der Flughafen Wien ist durchaus stolz darauf das größte Passagierflugzeug der Welt als Stammgast am Airport zu haben. Doch bis der Golfcarrier diesen Flugzeugtyp überhaupt auf nach Wien einsetzen durfte, vergingen einige Jahre. Mit durchaus eigentümlichen Argumenten wie „möglichen Überkapazitäten“ verweigerte Österreich den Einsatz des Superjumbos, ehe der Amtsschimmel am Ende der „Seifenoper“ dann doch grünes Licht geben musste.

Der Airbus A380 von Emirates am Flughafen Wien ist heute ein fixer Bestandteil des „Vorfeldbildes“, so dass auf die etwas eigentümliche Vorgeschichte in Österreich nur noch mit einem leicht verwunderten Lächeln zurückgeblickt werden kann. Der Flughafen Wien ist definitiv stolz darauf, dass Emirates mit dem A380 nach Österreich fliegt, sondern während eines AviationNetOnline-Interviews äußerte Verkehrsminister Norbert Hofer, der vor seiner politischen Laufbahn selbst Flugzeuge wartete, dass ihn Arbeiten an einem A380 durchaus reizen würden. Der ebenfalls anwesende Wiener Flughafenchef Günther Ofner scherzte daraufhin: „Schauen Sie mal, Herr Minister, da unten rollt gerade die Emirates mit A380. Ich hole Ihnen einen Schaubenzieher.“ Hofer lachte daraufhin und schränkte ein, dass er zuvor erst die entsprechende Zulassung für den A380 machen müsste, aber ihn das Flugzeug schon fasziniere. Was jedoch eindeutig erlebbar war: Der A380 von Emirates ist in Wien nicht mehr wegzudenken.

In 15 Jahren Tätigkeit in Österreich konnte sich der Golfcarrier in Wien als Langstreckenspezialist etablieren und ungeachtet diverser Veränderungen, die es so in den letzten Jahren gab, kann man angesichts der Fluggastanzahl durchaus behaupten, dass Emirates bei österreichischen Passagieren eine durchaus gern gewählte Langstrecken-Option ist.

Anlässlich des 15. „Geburtstags“ am Flughafen Wien formieren Mitarbeiter von Emirates, Vertreter des Flughafens und wichtige Partner der Fluglinie das Kürzel EK, den Code der Fluglinie, vor einem Expo 2020 gebrandeten Airbus A380. Weiters bietet die Fluggesellschaft einen Sondertarif zu diversen Destinationen im Streckennetz an.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller