El Al formt neue Allianz

Bis zu 20 Fluggesellschaften sollen beitreten

Foto: AirTeamImages.com

Die israelische Fluggesellschaft El Al plant die Gründung einer neuen Allianz, die im Endausbau Ende 2011 bis zu 20 Fluggesellschaften aus Osteuropa und Südamerika umfassen soll. Der Name der Allianz lautet "WE", was sich von Western-Eastern ableitet.

Die russische UTAir, die ukrainische AeroSvit und die armenische Armavia haben bereits eine Absichtserklärung zum Beitritt unterzeichnet. Intensive Verhandlungen über die Modalitäten der Zusammenarbeit sollen binnen 90 Tagen abgeschlossen sein.

El Al's Bestrebungen einer der drei großen Allianzen beizutreten sind bisher - auch mit politischer Unterstützung der israelischen Regierung - nicht erfolgreich gewesen. Alle großen Allianzen haben arabische Mitglieder, die Vetos gegen den Beitritt der El Al eingelegt haben.

Daher hat sich die israelische Fluggesellschaft eine neue Strategie überlegt, wie sie in Zukunft ihren Kunden Tickets zu Destinationen verkaufen kann, die sie nicht selbst bedient. Dazu zählen Ziele wie Tokio, Neu Delhi, Singapur in Asien und Bogota, Buenos Aires, Lima und Rio de Janeiro in Südamerika. Sie will Fluggesellschaften, die bisher noch keiner Allianz angehören, an sich binden und dadurch an Bedeutung gewinnen. Die Airlinestrategen erwarten sich auch das Sinken der Ticketpreise und ein Wachstum der El Al-Flotte.

Die Passagiere sollen von den gleichen Annehmlichkeiten profitieren, wie sie von den etablierten Allianzen angeboten werden: Vielfliegerprogramm, Bonusmeilen und gemeinsame Businesslounges sind drei davon.

Autor: Manfred Saitz
Das ist der Kurztext zu Manfred Saitz.

    Special Visitors

    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller