Easyjet und Transavia stocken in Klagenfurt auf

Mehr Rotationen, jedoch keine Bedienung über die komplette Winterflugplanperiode.

Boeing 737-800 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der britische Billigflieger Easyjet wird zwischen Dezember 2018 und April 2019 zwei wöchentliche Rotationen zwischen Klagenfurt und Gatwick anbieten. Kernzielgruppe dürften britische Schifahrer sein, die in Kärntner Schigebieten sporteln wollen, selbstredend steht die Verbindung auch im Outgoing-Verkehr zur Verfügung. Easyjet beabsichtigt jeweils an den Verkehrstagen Mittwoch und Samstag zu fliegen.

Auch Mitbewerber Transavia wird im Winterflugplan 2018/19 mit mehr Rotterdam-Umläufen in Klagenfurt präsent sein, denn im Jänner und Feber 2019 werden sieben wöchentliche Rotationen angeboten. In der vorherigen Saison wurden fünf Umläufe pro Woche angeboten.

Laut Flughafen Klagenfurt soll der russische Reiseveranstalter Tez-Tour auch im Winterflugplan 2018/19 wieder zahlreiche Charterverbindungen aus Russland anbieten. Der erste Flug soll am 29. Dezember diesen Jahres auf dem Kärnten-Airport landen.

Nach aktuellem Informationsstand werden ab dem Klagenfurter Flughafen im bevorstehenden Winterflugplan die nachstehenden Liniendestinationen angeboten werden.

  • London-Gatwick (Easyjet)
  • Rotterdam (Transavia)
  • Hamburg (Eurowings)
  • Köln/Bonn (Eurowings)
  • Wien (Austrian Airlines)

Die Destinationen Gatwick und Rotterdam werden nicht über die gesamte Flugplanperiode angeboten. Charterflüge sind in dieser Aufstellung nicht enthalten, da diese im Regelfall nur über den jeweiligen Veranstalter buchbar sind.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Alitalia / EI-EJO
    KlasJet / LY-VTA
    Rhein Mosel Flug / D-FEPG
    Flybe / G-FBEJ
    CENTURION CARGO / N986AR
    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller