Donnerstag: Verdi streikt in Düsseldorf und Hannover weiter

Nach Hamburg setzt sich der Arbeitskampf nun fort.

Flughafen Düsseldorf (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die von der Gewerkschaft Verdi organisierte Streikwelle an deutschen Flughäfen scheint nicht abreißen zu wollen, denn am morgigen Donnerstag sind die Beschäftigten eines Bodendienstleisters in Düsseldorf zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Der Warnsteik soll von 3 Uhr 00 bis 11 Uhr 00 dauern, wobei aufgrund des Nachtflugverbots in Düsseldorf erst ab 6 Uhr 00 geflogen werden darf. Auch in Hannover wird zum Streik aufgerufen.

Betroffen sind die Bereiche Flugzeug- und Gepäckabfertigung eines am Airport tätigen Dienstleisters. Der Flughafen Düsseldorf geht von erheblichen Verspätungen und Ausfällen aus. Reisende, die am Donnerstag von/nach/über diesen Airport reisen, sollten sich regelmäßig bei ihrer Airline über den aktuellen Status ihrer Buchung informieren und nach Möglichkeit so früh wie möglich in Düsseldorf erscheinen und soweit machbar auf Gepäck verzichten. Selbige Empfehlung gilt auch für Hannover.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller