Dienstag: Bundesheer trainiert mit neuer AUA-777

OE-LPF wird nach Wien überstellt.

Boeing 777 OE-LPF (Foto: Austrian Airlines AG).

Rund vier Monate lang wurde die OE-LPF in Hong-Kong gewartet und auf die Standards der Austrian Airlines umgebaut. Nun kündigt das Unternehmen an, dass die Boeing 777 am 8. Mai 2018 in Wien eintreffen wird. Gleichzeitig wird das Bundesheer eine Abfangübung durchführen.

Zuletzt wurde in Hong-Kong ein Abnahmeflug durchgeführt, der positiv verlaufen ist. Die OE-LPF wird unter der Flugnummer OS 1472 am 8. Mai 2018 um 3 Uhr 00 (Lokalzeit) abheben und soll gegen 14 Uhr 40 (Lokalzeit) am Flughafen Wien-Schwechat landen. Der Jet ist das erste Flugzeug der AUA-Flotte, der die neueste Lackierung trägt.

"Die zusätzliche Boeing 777 bietet Platz für 306 Passagiere und wird etwa 150.000 Passagiere pro Jahr befördern. Damit hat sie eine hohe Bedeutung für den Wirtschaftsstandort. Sowohl die Tourismuswirtschaft, wie auch der Arbeitsmarkt und die Infrastruktur in Österreich profitieren davon," so Austrian Airlines CEO Kay Kratky.

Die Boeing 777 wurde vom irischen Flugzeuglessor AerCap für einen Zeitraum von etwa acht Jahren angemietet und stellt inkl. Umbaukosten einen Investitionswert von etwa 60 Millionen Euro dar. Der Neuwert dieses größten zweistrahligen Passagierflugzeugs der Welt liegt bei rund 200 Millionen Euro. Für den Betrieb eines solchen Flugzeuges sind rund 150 Mitarbeiter notwendig (110 Flugbegleiter, 30 Piloten, 5 Stationsmitarbeiter und 5 Techniker). Das Großraumflugzeug hat eine Sitzplatzkapazität von 306 Plätzen (38 Business, 24 Premium Economy und 244 Economy Class).


(Grafik: Austrian Airlines AG - Auftragsgrafik APA.)

Bundesheer führt eine Abfangübung durch

Eine besondere Begrüßung wird das österreichische Bundesheer der Maschine bereiten, denn sobald die OE-LPF den heimischen Luftraum erreicht, trainieren die heimischen Luftstreitkräfte eine Abfangübung. Der Jet wird bis zum Wiener Flughafen begleitet und "simuliert" zur Landung "gezwungen". Austrian Airlines und das Bundesheer rechnen damit, dass die Übung um zirka 13 Uhr 40 beginnen wird.

Im Zuge dieser taktischen Übung ist am Flughafen Wien vor der Landung noch ein Durchstartmanöver der OS 1472 geplant. Die Abfangübung ist abhängig von den Wetterbedingungen. Bei schönem Wetter haben Interessierte die Möglichkeit die Landung von der Besucherterrasse am Flughafen Wien aus live zu beobachten.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI
    Air X Charter / 9H-YES
    RADA AIRLINES / EW-450TR
    Aero4M / F-HRAM
    Polaris Aviation Solutions / N737LE
    Qatar Airways / A7-ANB

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller