Details zum American Airlines-Deal

Bis zu 925 Mittelstreckenflugzeuge werden bestellt.

Foto: AirTeamImages.com

Es ist der größte Auftrag der Geschichte der Luftfahrt. Boeing und Airbus müssen sich die Bestellungen der US-Fluggesellschaft American Airlines teilen. Die Bestellung umfasst 460 Fixbestellungen und Optionen auf ebenso viele Flugzeuge:

Die Bestellungen im Detail:
- 130 Airbus A320
- 130 Airbus A320neo
- Option auf weitere 365 Airbus-Flugzeuge
- 100 Boeing 737NG
- Option auf 40 737NG
- 100 Boeing 737 new engine
- Option auf 40 737 new engine

Für den Auftrag hat Boeing angekündigt, die 737 mit neuen Triebwerken auszustatten. Die new engine-737 werden mit demselben Triebwerk CFM LEAP-X ausgestattet, mit dem auch der A320neo fliegen wird.

Die Entscheidung die 737 zu erneuern, besiegelt auch die Boeing-Konzernstrategie, die 737 umzurüsten anstatt ein komplett neues Flugzeug zu konstruieren. Boeing war bei der Entscheidung unter Zeitdruck, eine Neukonstruktion hätte zu viel Zeit in Anspruch genommen. Allerdings müsse die 737 für die neuen Triebwerke aufwändig verändert werden, das könnte bis 2017 dauern.

Die Fixbestellungen sollen bis 2022 ausgeliefert werden, die Optionen reichen bis 2025. Für Airbus ist es der erste American Airlines-Auftrag seit den 80er-Jahren.

Autor: Roman Payer
Das ist der Kurztext zu Roman Payer.

    Special Visitors

    Western Global Airlines / N512JN
    Ukrainian Helicopter Service / UR-HLP
    Cargojet Airlines / C-FGSJ
    Alitalia / I-EJGB
    Belgian Air Force / CE-04
    Trade Air / 9A-BTE
    Cityjet / EI-FWB
    Emirates / A6-EES
    Antonov Airlines / UR-82060
    CUBANA / CU-T1250

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Herausgeber und Chefredakteur
    Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Jan Gruber

    Leitender Redakteur
    Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Christoph Aumüller

    Redakteur
    Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Philipp Valenta

    Redakteur
    Philipp studiert berufsbegleitend an der IMC Fachhochschule Krems und verstärkt seit 2015 tatkräftig unser Redaktionsteam.

    Michael Csoklich

    Autor
    Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2015 leitet er den LG für Wirtschaftsjournalismus in Krems, ist Moderator, Querdenker und arbeitet als freier Journalist für die Kleine Zeitung. Und seit 2016 schreibt er als Luftfahrtspezialist auf Austrian Aviation Net insbesondere über Spezialthemen.