Cyprus Airways hebt im Juni ab

Heraklion, Rhodos und Tel Aviv ab Larnaka.

Rendering: Charlie Aviation Ltd.

Unter dem Traditionsnamen Cyprus Airways wird in Kürze wieder eine zypriotische Fluggesellschaft abheben. Nach der Insolvenz des Carriers sicherte sich ein Konsortium, an dem auch die russische S7-Airlines beteiligt ist, die Namensrechte.

Das Luftfahrtunternehmen Charlie Aviation Ltd. mit dem Sitz in Larnaka tritt unter der Marke Cyprus Airways auf und wird mit einer Maschine des Typs Airbus A319 im Juni den Flugbetrieb aufnehmen. Der Mittelstreckenjet mit der Registrierung 5B-DWC wird mit 144 Sitzen bestuhlt sein, wie der Carrier mitteilte.

Zunächst sollen mit dem Fluggerät die griechischen Inseln Heraklion und Rhodos sowie Tel Aviv in Israel angeflogen werden. Im März 2018 beabsichtigt man eine zweite Maschine des Typs Airbus A319 zu übernehmen und das Flugangebot entsprechend auszubauen, teilte das Unternehmen weiters mit.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Qatar Airways / A7-ALI
    Airbus Industries / D-AVWA
    Siavia (FlyKiss) / F-HFKE
    Air Nostrum (Iberia Regional) / EC-LJT
    Russia - Ministry of Emergency Situations / RA-89066
    SAUDIA CARGO / TC-MCT
    Windrose Airlines / UR-WRJ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta