Cyber-Vorfall bei Airbus

Persönliche Daten von Airbus-Angestellten wurden offenbar gehackt.

Foto: Airbus

Airbus wurde möglicherweise Opfer einer Hacker-Attacke: Wie der europäische Flugzeughersteller Mittwochabend bekannt gab, sei bei dem Unternehmen ein "Cyber-Vorfall" entdeckt worden. Betroffen sei die Sparte kommerzielle Flugzeuge gewesen - hier hätte es unberechtigten Zugriff auf Daten gegeben. Genaue Angaben machte Airbus bislang nicht - es habe sich aber unter anderem persönliche Daten von Airbus-Angestellten in Europa gehandelt.

Die IT-Experten von Airbus hätten laut dem Statement sofort reagiert, um die Sicherheitsvorkehrungen zu verstärken, die Auswirkungen des Vorfalls zu mildern und die Urheber herauszufinden. Der Flugzeughersteller habe sich auch hinsichtlich der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) an die entsprechenden Behörden gewandt.

Cyber-Attacken bei Aviation-Unternehmen kommen immer wieder vor. Im vergangenen März beispielsweise war Boeing diesbezüglich in den Schlagzeilen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller