CSA baut Eurowings-Wetlease aus

Künftige "ehemalige Laudamotion-Flotte" könnte via Czech Airlines für Eurowings fliegen.

Airbus A319 am Flughafen Wien (Foto: Thomas Ramgraber).

Die Travel-Service-Tochtergesellschaft CSA Czech Airlines wird die Wetlease-Zusammenarbeit mit Eurowings ausbauen. Wie eine Sprecherin der Lufthansa-Billigtochter gegenüber Airliners.de bestätigte, sollen bis zu fünf Jets der A320-Familie ab Jänner 2019 im Rahmen eines ACMI-Vertrags für Eurowings betrieben werden.

CSA ist innerhalb der Travel-Service-Gruppe der einzige Airbus-Operator, da sowohl die Konzernmutter als auch die Schwester-Airlines auf Muster des U.S.-amerikanischen Herstellers Boeing setzen. Dem tschechischen Flag-Carrier wird seit einiger Zeit in Gerüchten nachgesagt, dass Travel Service eine Umflottung auf Boeing prüfen soll.

Der Einsatz von Fluggerät der CSA bei Eurowings startete im November des Vorjahres und wurde immer wieder verlängert. Die Maschinen kamen bislang beispielsweise ab Stuttgart, München und Düsseldorf zum Einsatz. Abweichend von konzerninternem Wetleae sind die CSA-Airbusse nicht in den Farben von Eurowings lackiert. An Bord werden kostenfreie Getränke und Snacks ausgegeben, wobei im Regelfall Catering von CSA verteilt wird. Dies ist bei Eurowings eigentlich nicht üblich, da das Unternehmen auf Paid-Catering setzt.


Auf dieser Boardkarte wird darauf hingewiesen, dass der Flug von Czech Airlines durchgeführt wird (Grafik: Eurowings).

Dem Vernehmen nach könnte die Zusammenarbeit zwischen der Lufthansa-Tochter und der Travel Service Group - in Form ihrer Tochter CSA - noch weiter ausgebaut werden, denn derzeit befindet man sich auf intensiver Personalsuche für die Stationen Stuttgart und Düsseldorf. Hierbei ist offen die Rede von Wetlease für Eurowings. Dabei hatte man zuletzt ein besonderes Auge auf die Piloten der insolventen Small Planet Airlines Deutschland geworfen. Laut unbestätigten Branchengerüchten könnte Lufthansa gar planen, dass jene neun Maschinen der A320-Familie, die momentan "dry" an Laudamotion verleast sind, jedoch bis Juni 2019 zurückgegeben werden, neu an CSA vermietet werden, um sie anschließend seitens Eurowings im Rahmen einer ACMI-Vereinbarung "wet" zurückzuleasen. Eine offizielle Bestätigung für dieses Gerücht gibt es jedoch nicht.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller