Conviasa unterbricht Flugbetrieb

Nach dem Absturz einer ATR-42 müssen die Sicherheitsstandards überprüft werden.

Foto: AirTeamImages.com

Die venezolanische Airline Conviasa muss auf Anweisung des Transportministeriums ihren Flugbetrieb vorübergehend einstellen, wie das deutsche Luftfahrtportal airliners.de meldet. Auf Grund des Absturzes einer ATR-42 Maschine am 13. September diesen Jahres müssen die Sicherheitsstandards und die Sicherheitsprozeduren überprüft werden. Diese Unterbrechung soll vorerst einmal bis zum 1. Oktober dauern und Passagiere die bereits Tickets gekauft haben, werden in diesen 2 Wochen auf andere Fluglinien umgebucht.

Beim Absturz des Regionalflugzeugs ATR-42 kamen in der Nähe der Stadt Puerto Ordaz im Südosten von Venezuela 17 Menschen ums Leben. Der Pilot hatte offenbar versucht, eine Notlandung durchzuführen, doch die Maschine stürze in ein Industriegebiet.
Nur drei Tage nach dem Unfalll musste ein weiteres Flugzeug der Fluglinie auf dem Flughafen Caracas notlanden. In den letzten Wochen soll es aber bereits mehrere Zwischenfälle bei Conviasa gegeben haben, wie lokale Medien berichteten.

Autor: Mario Woller
Das ist der Kurztext zu Mario Woller.

    Special Visitors

    Alba Star / EC-MUB
    Privilege Style / EC-LZO
    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller