Condor & Germania mit gemeinsamer Verkaufsplattform

Die beiden Ferienfluggesellschaften Condor & Germania starten einen gemeinsamen Einzelplatzverkauf. Dadurch sollen mehr Reisemöglichkeiten und neue Ziele auf beiden Unternehmenswebseiten buchbar sein.

Karsten Balke, CEO Germania Fluggesellschaft mbH (links), und Ralf Teckentrup, Geschäftsführer Condor Flugdienst GmbH (rechts) (Foto: Germania).

Condor und Germania starten eine Kooperation und beginnen ab sofort mit dem gemeinsamen Verkauf ihrer Flüge. Flugtickets sind künftig gegenseitig auf den Unternehmenswebseiten der beiden Airlines buchbar, da die Webseiten über den Buchungsprozess miteinander verlinkt sind. Die Ferienflieger bieten auf ihren Plattformen jeweils ergänzende Kurz- und Mittelstreckenverbindungen des Partners an, wobei die Airlines ihre Ticketpreise weiterhin unabhängig gestalten.

„Wir freuen uns, unseren Fluggästen mit dieser Kooperation ein erweitertes Streckenportfolio und eine weitere Buchungsmöglichkeit anbieten zu können“, so Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Condor Flugdienst GmbH. „Germania und Condor können so ihre Stärken bündeln und das Streckennetz sowie die Auswahl für unsere Kunden um zahlreiche Möglichkeiten erweitern.“

„Als etablierte Ferienfluggesellschaften eint Condor und Germania dasselbe Verständnis um einen angenehmen Flug“, sagte Karsten Balke, CEO der Germania Fluggesellschaft mbH, zur Bekanntgabe der Kooperation. „Neben sich ergänzenden Streckennetzen wird diese Kooperation im Wesentlichen auch durch einen ähnlichen Anspruch an Service, Zuverlässigkeit und Konstanz getragen, für die beide Traditionsunternehmen seit Jahrzehnten stehen.“ 

Besuchern der Condor Webseite stehen somit zusätzlich 187 neue Verbindungen zu 54 Destinationen zur Auswahl. Das Angebot auf flygermania.com erweitert sich um 24 Flugziele und 150 neue Strecken. Neben den ergänzenden Zieldestinationen kommt eine flexiblere Auswahl im innerdeutschen Flughafennetz für den Kunden hinzu. Während Condor an den neun großen Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Köln/Bonn, Hannover, Leipzig und Berlin Schönefeld stationiert ist, bedient Germania parallel dazu Flughäfen wie Bremen, Münster-Osnabrück, Dresden oder Nürnberg. Wenn ein Fluggast beispielsweise zum neuen Condor Ziel Paphos, der Kulturhauptstadt 2017 fliegen möchte, kann er dies auf der Condor Webseite mit Abflughafen Frankfurt (Condor) oder Dresden, Hamburg, Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart und Nürnberg (Germania) buchen. Insgesamt bringen die beiden Airlines jährlich mehr als zehn Millionen Passagiere an alle möglichen Urlaubsorte.

Autor: Christoph Aumüller
Redakteur
Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Special Visitors

    Alitalia / EI-EJO
    KlasJet / LY-VTA
    Rhein Mosel Flug / D-FEPG
    Flybe / G-FBEJ
    CENTURION CARGO / N986AR
    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller