Chronos soll Wien pünktlicher machen

Flughafen Wien und Austrian Airlines möchten mit einem neuen Kooperationsprojekt Verbesserungen erzielen.

Markus Christl (Leiter Ground Services Austrian), Stefan Widauer (Projektleiter Austrian), Alexis von Hoensbroech (CEO Austrian), Julian Jäger (Vorstand Flughafen Wien) und Kai Westermann (Projektleiter Flughafen Wien, Foto: Austrian Airlines).

Richtig schlecht sind die Pünktlichkeitswerte am Flughafen Wien ja nicht - Luft nach oben gibt es freilich immer. Der Homecarrier Austrian Airlines macht sich daher gemeinsam mit dem Airport daran, Verbesserungen zu erarbeiten und zu implementieren. Viel kann man dazu allerdings noch nicht erfahren: "Das Projekt wird erst aufgesetzt, insofern gibt es noch keine Details", so eine Sprecherin von Austrian Airlines.

Das Projekt - für das der griechische Zeitgott Chronos als Namensgeber dient - wird von Seiten der Flughafen Wien AG von Kai Westermann und von Austrian Airlines von Stefan Widauer geleitet.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    EVA Air / B-16703
    S7 - Siberia Airlines / VQ-BGU
    Sun Air of Scandinavia / OY-JJB
    Air Tanker / G-VYGL
    Volga Dnepr Airlines / RA-82046
    Saudia / HZ-ASF
    WIZZ / HA-LTD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller