Chaos bei Air Berlin: Auch AUA-Flüge betroffen

Zahlreiche Streichungen seit Montag.

Dieser Airbus A320 wird von Air Berlin im Auftrag von Austrian Airlines betrieben (Foto: Austrian Airlines AG).

Die mutmaßlich chaotischen Zustände bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin wirken sich nach und nach auch auf Austrian Airlines aus, denn das heimische Unternehmen mietet insgesamt fünf A320 inklusive Personal von den Berlinern.

Wie eine AUA-Sprecherin auf Austrian-Aviation-Net-Anfrage bestätigte, mussten seit Montag drei Rotationen nach Bukarest, Düsseldorf und Mailand-Malpensa sowie zwei Flüge von Hamburg nach Wien gestrichen werden. Die Flüge hätten mit von Air Berlin im Rahmen eines Wetlease-Vertrags gemietetem Fluggerät durchgeführt werden sollen.

"Wir möchten die Unannehmlichkeiten für unsere Passagiere so gering wie möglich halten. Daher kompensieren wir die Ausfälle mit kurzfristigen Flugplanänderungen und Aktivierung von Reserveflugzeugen. Alle Fluggäste der betroffenen Flüge konnten umgebucht werden", so die Mediensprecherin der Austrian Airlines.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Global Jet Luxembourg (Roman Abramowich) / P4-MES
    Global Jet Luxembourg (Viktor Vekselberg) / P4-MIS
    Bundesheer (Austrian Airforce) / 7L-WN
    Pilatus Flugzeugwerke / HB-VSA
    BBJ One / N737ER
    BBJ One / N737ER
    IRAN AIR / EP-IJA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta