Chair Airlines stellt Larnaka und Palma ein

Charterflüge ab Verona nach Pristina.

Airbus A319 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die schweizerische Enter-Air-Beteiligung Chair Airlines (vormals: Germania Flug) wird ab 4. April 2020 einmal wöchentlich zwischen Verona und Pristina fliegen. Es handelt sich um eine Charterverbindung, die mit Airbus A320 bedient wird. Im Liniennetz gibt es einige Veränderungen.

Aus Flugplandaten geht hervor, dass Zürich-Larnaka am 30. Oktober 2019 eingestellt wird. Einen Tag später endet auch die Palma-Verbindung. Buchungen nach den genannten Terminen können nicht mehr getätigt werden. Die Destinationen Agadir und Las Palmas werden ab Zürich vorläufig nicht aufgenommen.

Chair Airlines ist der neue Markenauftritt der ehemaligen Germania Flug AG, die in den Wirren der Pleite der einstigen deutschen Konzernmutter von einem dem Reisebüro Air Prishtina nahestehenden Unternehmen übernommen wurde. Einige Wochen später stieg die polnische Charterfluggesellschaft Enter Air ein und ist mit einer Minderheit beteiligt. Die Polen halten weiters eine Option auf die komplette Übernahme des schweizerischen Carriers. Chair betreibt derzeit drei Airbus A319.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller