Budweis Airport setzt auf Flugtraining

Der Flughafen möchte künftig auch als "Flight Training Base South Bohemian Airpark" durchstarten.

Ladislav Ondrich (Flughafendirektor Budweis Airport), Raimund Riedmann (Chefpilot Flying Bulls), Hans Pallaske (Co-Pilot), Dieter Pammer (Head of Airline Marketing & Touroperator Management Budweis Airport) vor der B-25J "Mitchell" der Flying Bulls am Budweis Airport (Foto: Thomas Magyar|Fotodesign).

Die Ausstattung als ehemaliger Militärflugplatz in Kombination mit (noch) überschaubarem Flugverkehr prädestinieren den Flughafen Budweis geradezu für Flight Trainings. Bereits seit längerem wissen dies auch die Flying Bulls aus Salzburg, die den südböhmischen Airport immer wieder zum Trainieren und für Checkflüge nutzen, wie Chefpilot Raimund Riedmann gegenüber Austrian Aviation Net erklärte.

Nun wollen die Budweiser diese Sparte weiter ausbauen - als "Flight Training Base South Bohemian Airpark" möchte man ein Zentrum für Training, Schulung und Maintenance schaffen. "Die ehemalige Militärbasis mit ihrer topografischen und technischen Ausrichtung bietet sich geradezu ideal für die geplante Flight Training Base an", zeigte sich Projektleiter Dieter Pammer - Head of Airline Marketing & Touroperator Management in Budweis - optimistisch, einige Kunden für Ausbildung und Wartung gewinnen zu können. Der Budweis Airport stellt eine eigene - rund 120 Hektar große - Zone speziell für die Entwicklung des Aviation Innovations Center bereit.

Im Zuge eines symbolischen Welcome Events für die Flying Bulls letzte Woche begrüßten Airport-Direktor (und ehemalige MiG-Pilot) Ladislav Ondrich sowie Dieter Pammer die B-25J "Mitchell" der Salzburger samt Chefpilot Riedmann, der mit Co-Pilot Hans Pallaske nach Budweis geflogen ist. An einem größeren Event wird auch bereits getüftelt: Die "South Bohemian Airshow" soll dass Projekt einer weiteren Öffentlichkeit vorstellen - und auch zu einem "Airlebnis" für Besucher vor allem aus Böhmen, Ober- und Niederösterreich werden.

Der Flughafen Budweis wird - wie berichtet - gerade kräftig ausgebaut und soll ab 2020 erste Linienflüge abfertigen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI
    Air X Charter / 9H-YES
    RADA AIRLINES / EW-450TR
    Aero4M / F-HRAM
    Polaris Aviation Solutions / N737LE
    Qatar Airways / A7-ANB

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller