Brno auf Rekordkurs

Tschechischer Regionalflughafen konnte stark zulegen.

Foto: Flughafen Brno.

Der Flughafen Brno zählte in der Sommersaison 2018 rund 450.000 Passagiere. Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum wurde ein 20-prozentiges Plus erzielt. Als besonders stark erwiesen sich die klassischen Sommerurlaubsmonate Juli und August, in denen 116.000 bzw. 110.000 Passagiere verzeichnet wurden. Der Airport sieht sich für das gesamte Jahr 2018 auf einem historischen Rekordkurs.

Im Vorjahr übernahm die Accolade-Gruppe den Flughafen Brno. Wenngleich im saisonalen Verkehr das Angebot um 40 Prozent gesteigert werden konnte, liegt der Fokus weiterhin auf der Etablierung weiterer Linienstrecken. Zuletzt konnten Mailand-Bergamo und Berlin-Schönefeld, beide bedient von Ryanair, kommuniziert werden, wie Flughafendirektor Milan Kratina erklärt.

Die größte Fluggesellschaft der Tschechischen Republik, Travel Service, hat im kommenden Jahr viel vor in Brno. So sollen laut Petr Šujan, Travel Director bei Travel Service, vier Maschinen stationiert werden, mit denen 24 saisonale Destinationen angesteuert werden sollen. Im Sommerflugplan 2019 wird das Unternehmen nur noch als Smartwings auftreten, denn der gesamte Konzern wird den Namen der bisherigen Lowcost-Marke annehmen. Die Flughafenleitung geht davon aus, dass im kommenden Sommerflugplan um 30 Prozent mehr Angebot zur Verfügung stehen wird.

In der vor knapp einem Monat abgelaufenen Flugplanperiode der warmen Zeit des Jahres 2018 war das beliebteste Reiseziel ab Brno die bulgarische Küstenstadt Burgas, die von 50.000 Passagieren angeflogen wurde. Weiters waren Antalya und Heraklion ebenfalls stark gefragt. Im regulären Linienverkehr nach München wurden rund 300 Flüge angeboten und nach London-Stansted etwa 215 Verbindungen. Die meisten Rotationen gab es mit 340 Umläufen jedoch in Richtung Griechenland.

Überblick über die passagierstärksten Sommerdestinationen ab Brno:

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller